Erste in Unterzahl ins Halbfinale

SG 1919 Trebitz I – SV Glück-Auf Möhlau I

Dieses Wochenende lief die Viertelfinalbegegnung des Kreispokals über die Bühne. Laut Tabelle sollte es Vorteile für die Gäste geben, doch im Gesamten spiegelte sich das nicht wieder.

Die erste Viertelstunde gehörte zunächst, die sich sehr gute Chancen erarbeiteten, jedoch an Ch. Gieloff scheiterten oder das Tor einfach nicht trafen. Zugegebenermaßen hatte unsere Elf in dieser Phase etwas Glück.
Danach wendete sich aber das Blatt. Unsere Mannschaft kam immer besser ins Spiel und kontrollierte die Partie. Das erste Tor sollte aber dann doch in der 38. Spielminute die Gäste erzielen.

Nur zwei Minuten später, das Spiel war noch nicht einmal wieder angepfiffen kam der nächste Schock für die SGT. P. Florack sah nach einer verbalen Disziplinlosigkeit gegenüber des provozierenden Möhlauer Trainers die Rote Karte. Eine konsequente aber vertretbare Entscheidung. Leider hat der ansonsten eigentlich gute Schiedsrichter, die Provokationen von außen in diesen Moment nicht wahrgenommen. Somit ging es für unser Team mit nur noch 10 Mann weiter und musste sich nun erstmal finden.

Wer nun dachte, dass unsere Elf nun auf Konter lauter und sich hinten reinstellt, hat sich vertan. Gute 80% der zweiten Halbzeiten machten wir das Spiel und Möhlau lauerte mit schnellen & gefährlichen Gegenstößen. So kamen wir verdientermaßen auch kurz nach Wiederanpfiff mittels eines schnellen Spielzuges (49.) durch M. Waage zum Ausgleich.
In der 63. Spielminute nutzte ein ein angreifer der Gäste jedoch einer dieser schnellen Gegenstöße zum 1:2. Doch diese Gästeführung hielt nicht lange, da J. Kühne per Freistoß ins lange Eck den Torwart alt aussehen lassen hat.
Möhlau hatte zwischenzeitlich noch einen Pfostenschuss und wir in der 90. Spielminute einen Elfmeter, den E. Heede kläglich vergab. Somit ging es in die Verlängerung.

Hier machen wir es kurz: Die erste Halbzeit gehörte den Trebitzer Kickern, die zweite Hälfte eher den Möhlauern. Dennoch jubelte am Ende die SGT, da wir nach einer direkt verwandelten Ecke (Torwartfehler inbegriffen) durch M. Waage (120.) zum letztendlich doch verdienten Heimsieg kam und nun gespannt ist, auf wem man im Halbfinale trifft.

 

SV Rot-Weiß Kemberg II– SG 1919 Trebitz II

Auch unsere zweite Garde trat im Reservepokal an. Kleines Derby gegen die Rot-Weißen hieß es am Wochenende. Leider musste man sich aber aus dem Pokalwettbewerb verabschieden und unterlag den Hausherren mit 4:0.

Chancenlos war man aus der Gesamtsicht her nicht, dennoch fehlte es an Präzision im Spiel nach vorne und hinten etwas die Sicherheit. Somit muss man eingestehen, dass der Sieg der Kemberger in Ordnung geht. Glückwunsch zum Weiterkommen.

 

Blau-Weiße Nacht – Eckdaten

Anmeldung:
Formular in der Sportlerklause erhältlich – notfalls bei S. Ockert melden!

Datum:
Samstag, 25.11.2017

Ort:
Bürgerhaus Pretzsch

Einlass:
18:30 Uhr

Beginn:
19:30 Uhr

Eintritt:
Mitglieder: 10 €
Gäste: 15 €

Abfahrtszeit Bus:
aus Trebitz: 18:30 Uhr (Friedhof)*
erste Rückfahrt: 01:00 Uhr*

*gegebenenfalls fährt der Bus bei Wunsch über Bösewig und Kleinzerbst. Dies bitte abklären!

Musikalisches Highlight:
Hot Music (Dessau)

Buffet:
Partyservice Gellert

 

Jugendteams

SG Heiderand II F-Jugend JSG Heidekicker III

Fairplay-Liga

JSG Heidekicker II SG Heiderand I F-Jugend

Abgesagt

SV Grün-Weiß Annaburg SG Heiderand E-Jugend

Abgesagt

SG Heiderand D-Jugend

spielfrei

SG Heiderand C-Jugend SG Lok Dessau / DSV 97

spielfrei

SG Heiderand B-Jugend SV Germania Roßlau

0:5