Schlechte Woche für E-Junioren

Die Erste richtet ein Trainingspiel aus, die Zweite hat spielfrei.. Nur unsere Jugenden sind pflichtbewusst und kicken in der Liga, im Kreispokal oder sogar bei den Hallenkreismeisterschaften.

E-Jugend Kreispokal

Bereits am Mittwoch um 17:00 Uhr mussten unsere E-Junioren im Volkspark Wittenberg bei den Gastgebern aus Piesteritz im Viertelfinale des Kreispokals ran.

Bei Flutlicht und auf Kunstrasen begann ein rasantes Spiel, wobei die Gastgeber die größeren Spielanteile hatten. Unsere Jungs setzten stark dagegen. Dennoch fiel der Führungstreffer für die Piesteritzer in Spielminute 12.

Danach ergaben sich noch einige Einschussmöglichkeiten für die Wittenberger, welche der starke Lennox Jänig zu verhindern wusste.

In der zweiten Spielhälfte der ersten Halbzeit wurden unsere Jungs stärker und selbstbewusster. So kam Tristan Keick nach feinem Zuspiel von Felix Carius zum Torabschluss und sorgte kurz vor der Pause für den Ausgleich.

In Hälfte zwei erzielten die Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff den erneuten Führungstreffer.

Weitere drei Minuten später musste Lennox wieder hinter sich greifen. Anschließend hatte die SG Heiderand I durch zwei nacheinander folgenden Kontern die Möglichkeit zum Ausgleich, welche aber nicht konsequent genutzt wurden.

So ließen am Ende sowohl die Kräfte als auch die Konzentration nach und es mussten noch zwei weitere Gegentore in Kauf genommen werden.

Ein verdienter Sieg für den Gastgeber, wobei der Endstand vom Spielverlauf her zu hoch ausgefallen ist.

 

E-Jugend Hallenkreismeisterschaften

Mit einer mehr als enttäuschenden Vorstellung sind unsere E-Junioren am Samstag in der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften in Jessen ausgeschieden.

Es konnten lediglich zwei Remis eingefahren werden. Die restlichen drei Spiele wurden allesamt verloren. Am Ende wurde in der jeweiligen Gruppe der letzte Platz belegt.

Jetzt heißt es: Köpfe frei machen, trainieren und den Fokus auf das nächste Punktspiel legen.

 

 F-Jugend Hallenkreismeisterschaften

Eine durchschnittliche Leistung reichte unseren Jüngsten um in die Finalrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaften einzuziehen. Am gestrigen Samstag erreichten unsere Kicker den 4. und somit letzten Platz, der das Finalticket für nächste Woche Sonntag sichert. Zu Buche standen nach 5 gespielten Partien 1 Sieg (gegen Annaburg 1:0), ein Unentschieden ( gegen Gräfenhainichen II 0:0) und 3 Niederlagen (gegen Annaburg, Seegrehna und Piesteritz 0:1, 2:3 und 1:4). Trotzdem kann man auf diesen kleinen Erfolg aufbauen und hoffen in der Finalrunde auf maximale Erfolge.

 

 SG Heiderand F-Jugend – SV Grün-Weiß Annaburg

Ebenfalls am Mittwoch absolvierte unsere F-Jugend ein Nachholspiel gegen die Grün-Weißen aus Annaburg. In einer engen Partie verlor man dann die Partie doch mit 4:5. Auf das Gezeigte kann man aber sicherlich aufbauen und die nächsten Partien positiver gestalten. Somit behalten wir schließlich den 9. Platz und treten erst einmal auf der Stelle in der Tabelle.

 

 SG 1919 Trebitz – FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg

Da für beide Männermannschaften unserer SG kein Pflichtspiel auf dem Programm stand, wurde kurzerhand ein Trainingsspielchen einberufen. Ein Dank an dieser Stelle an die Männer vom FSV, die sich nach der kurzfristigen Absage von Victoria Wittenberg spontan bereit erklären, die Fahrt nach Trebitz anzutreten. Aufgrund von einigen Absagen (es fehlten u.a. C. Pflug, C. Gieloff, S. Wilhelm, D. Weigel, E. Franzel, T. Kirschke und einige mehr), kamen während der Partie unter anderem S. Arnold, H. Klautzsch, Moritz Waage zu ihrem Debüt, Martin Schmidt gab nach Verletzungspause sein Comeback.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Unsere Mannschaft dominierte die Partie gegen den Kreisoberligisten. Bereits nach einer Minute konnte A. Meene nach schneller Balleroberung den ersten Treffer erzielen. Bis zur 90. Minute folgten noch 5 weitere Treffer unserer Mannschaft. In die Torschützenliste konnte sich dabei auch der sehr starke Debütant Moritz Waage eintragen. Die Gäste kamen kaum gefährlich vors Tor und wenn die Abwehr um R. Skowronek nicht auf dem Posten war, war Keeper A. Wieland zur Stelle. Alles in allem ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, der durchaus um einiges höher hätte ausfallen können. Hoffen wir, dass dieser Erfolg unserer Mannschaft Selbstvertrauen für die anstehenden schweren Ligapartien gibt.