1-Punkt-Ausbeute in letzter Minute

SG 1919 Trebitz I – VfB Borussia Görzig

Endlich mal wieder ein Heimspiel und dann auch noch den Tabellenvorletzten zu Gast. Auf dem Papier stand unsere Landesklassen-Elf vor einer leichten Aufgabe. Das es nicht so leicht werden würde, war bei der SG jedoch allen klar, gerade im Defensivbereich herrscht derzeit arge Personalnot. Dennoch wollte unsere Mannschaft natürlich die volle Punkteausbeute zu Hause einfahren.

Nun aber zum Spiel. Zu Beginn merkte man unserer Elf aber deutlich an, dass sie in dieser Form noch nicht zusammengespielt hat. Viel klappte zu Beginn nicht. Die Ordnung fehlte, einfache Bälle kamen nicht an und und und. Das trägt natürlich nicht gerade dazu bei, Sicherheit zu bekommen. Die Gäste spielten dagegen so wie erwartet. Defensiv robust und gut geordnet kauften sie der SG-Offensive den Schneid ab. Nach Ballgewinnen ging es dann meist lang auf die schnellen Angreifer. So einfach kann es gehen. Die Führung für die Gäste damit dann auch nicht unverdient. Nach einem Einwurf ist unsere Mannschaft nicht konsequent genug, der Ball kommt zu I. Sagne und der lässt sich die Chance aus ca. 10 Metern nicht nehmen – 0:1 (9.). Auch danach die Gäste zielstrebiger. Nach nicht einmal einer halben Stunde belohnten sie sich dann auch dafür. Ein Abschlag von Görzigs Torhüter wird immer länger, A. Gröber schlägt (nicht das erste Mal in der Partie) am Ball vorbei und wieder ist I., Sagne frei. Auch dieses Mal lässt er C. Zachrau im Tor keine Chance – 0:2 (24.). Das Gegentor zu einem Zeitpunkt, an dem unsere Mannschaft langsam Fuß zu fassen schien. Die Offensivbemühungen unserer Mannschaft sind schnell erzählt: Einzig D. Weigel war offensiv zu sehen. Das bemerkten allerdings auch die Gäste und bearbeiteten ihn am Rande der Legalität. Angeblich ist es ja auch die Aufgabe des Schiedsrichters die Spieler zu schützen, aber naja. Dennoch war im Angriff von unserer Mannschaft nicht viel zu sehen. Ganz im Gegensatz zu den Gästen: Nach einem erneuten Konter muss C. Zachrau sein ganzes Können aufbieten, um den strammen Schuss zu entschärfen. So ging es mit einem 0:2-Rückstand der SG in die Pause. Besonders bitter: D. Weigel musste zur Halbzeit verletzt raus (wie war das mit dem Spieler schützen!?).

In Halbzeit zwei versuchte unsere Mannschaft dann natürlich, wenigstens noch einen Punkt zu holen und startete voller Offensivdrang. So richtig zwingend war es allerdings nicht. Zumindest brachten die eingewechselten R. Skowronek und E. Heede Stabilität in die Hintermannschaft. Dennoch hatten die Gäste nach gut einer Stunde die Chance zur Entscheidung. Hier der Versuch, eine mehr als hektische Szene in Worte zu fassen: Wieder einmal kontern die Görziger, spielen sogar 2 gegen 1 gegen den letzten SG-Abwehrspieler. Doch der Querpass ist etwas ungenau und der Angreifer trifft nicht das leere Tor, sondern den Pfosten. Doch unsere Mannschaft kann nicht klären, die Gäste bleiben in Ballbesitz. Im Strafraum kommt dann ein Görziger Angreifer zu Fall, doch der berechtigte Elfmeterpfiff bleibt aus. Glück für unsere Mannschaft, das hätte das 0:3 sein können (oder besser gesagt müssen). Das sahen auch die Gäste so und machten ihrem Ärger lautstark Luft. Der Schiedsrichter ließ sich das nicht gefallen und gab einem protestierenden Wechselspieler die rote Karte. Durchatmen. Gute fünf Minuten später dann die beste Kombination der Heimmannschaft. Auf links wird J. Kühne frei gespielt, der flankt auf den ersten Pfosten, wo N. Henschel gut einläuft und problemlos einköpft – 1:2 (67.). Die Partie wurde nun – auch aufgrund des zögerlichen Eingreifens des Unparteiischen – immer hektischer. Eine Viertelstunde vor Schluss bekommt dann D. Zangata gelb wegen einem unnötigen Foulspiel. Blöd nur, dass er bereits wegen Ball wegschlagen verwarnt war. Gelb-Rot die logische Konsequenz. Unsere Mannschaft also gut 15 Minuten in Überzahl und die Gäste wirkten nun langsam etwas müde. Immer wieder versuchte unsere Mannschaft, die Gäste-Abwehr unter Druck zu setzen. Es dauerte jedoch lange, bis sich unsere Mannschaft dafür belohnte. A. Wildgrube steckt in der Nachspielzeit den Ball auf N. Henschel durch, der sich die Chance nicht entnehmen lässt und den viel umjubelten Ausgleich erzielt – 2:2 (90+4). Doch Schluss war danach immernoch nicht: Die Gäste nochmal mit einem Konterversuch, den R. Skowronek mit einem Foul an der Mittellinie unterbindet. Nochmal Gelb für unser Team. Dann war aber wirklich Schluss.

Am Ende bleibt unsere Mannschaft ungeschlagen auf dem Trebitzer Grün. Das dies jedoch recht glücklich ist, sollte allen bewusst sein. Mit einer Leistung wie in der ersten Hälfte ist in der Landesklasse kein Weiterkommen. In Halbzeit zwei wurde es dann etwas besser, aber wirklich gut war das auch nicht. Hoffen wir, dass unsere Mannschaft die richtigen Lehren daraus zieht, im Training ordentlich Gas gibt, ein paar Verletzte zurückkehren und dann Gröbern nächstes Wochenende wieder drei Punkte eingefahren werden können.

 

SG 1919 Trebitz II muss Spiel absagen

Aufgrund akuten Personalmangels in beiden Mannschaften musste das Spiel unserer Reserve leider abgesagt werden. Es fanden sich leider nur 7 Akteure zusammen, die beim Derby gegen den FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg I am Spiel hätten teilnehmen können. Da das Spiel der ersten Mannschaft Vorrang hatte, musste das Team von M. Kleffe natürlich durch einige Akteure der zweiten Mannschaften aufgestockt werden.

 

Osterfeuer, Preisskat, Ligaspiele sowie Tag der offenen Tür

Um einen kleinen Überblick über das Osterwochenende bei der SGT zu bekommen gibt es hier eine kleine Übersicht um sich die Termine zu merken:

  • Do, 13. April – Osterfeuer Trebitz ab 18 Uhr
    • Fr, 14. April – Preisskat ab 14 Uhr
    • Sa, 15. April – Gröbern vs. SGT I
    • Sa, 15. April – SGT II vs. Wartenburg II

Und das war es noch nicht mit Veranstaltungen am Osterwochenende!!!

Der Trebitzer Dörferbund e.V. lädt am Ostermontag von 16:00 – 18:00 zum „Tag der offenen Tür“ in den Gasthof Knötzsch (Discothek Holiday alias Schuppen) ein.

Circa zwei Jahre ist es jetzt her, dass damit begonnen wurde das Objekt zu entkernen. Es steckt eine Menge Arbeit darin und es wird auch noch eine Menge Arbeit folgen. Aber macht euch einen eigenen Eindruck, wie viel die fleißigen Helfer bereits geschafft haben.

 

Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend  

spielfrei

 
SG Pratau/Seegrehna SG Heiderand II F-Jugend

4:1

 
V Allemannia Jessen SG Heiderand E-Jugend

abgesagt

 
SG Heiderand I D-Jugend SV Grün-Weiß Linda

abgesagt

 
SG Seegrehna/Pratau SG Heiderand II D-Jugend

abgesagt

 
SG Waldersee/Mildensee SG Heiderand C-Jugend

5:0

 
SG Heiderand B-Jugend  

spielfrei

 

 

SGT AHUUUUUUUUU!!!!!