Bambinis erzielen Teilerfolge

SG 1919 Trebitz I – Grün-Weiß Piesteritz II

Nach dem Unentschieden gegen Gröbern erwartete unsere Mannschaft am Samstag die Verbandsligareserve aus Piesteritz. Die Zielsetzung war klar: Es sollten nicht wie in Gröbern Punkte liegen gelassen werden. Heimsieg und 50 Punkte-Marke knacken hieß das Ziel.

So trat die wieder einmal veränderte Mannschaft der SG auch auf. Das Team von Trainer M. Kleffe versuchte, Ball und Gegner laufen zu lassen und sich so Chancen zu kreieren. Leider fehlte in einigen Situationen das Tempo, sodass unsere Mannschaft eine Weile brauchte, um zu ersten Gelegenheiten zu kommen. Wenn es dann mal schnell ging, hatten oftmals die Unparteiischen etwas dagegen: Die eine oder andere Abseitsentscheidung kann getrost in die Kategorie „stark umstritten“ eingeordnet werden. Doch bei ein paar Angriffen blieb die Fahne der Linienrichter auch mal unten. Die beste Möglichkeit dabei vergab N. Henschel, der nach einer Hereingabe von E. Franzel den Ball freistehend nicht im Tor unterbringen kann. Die Gäste lassen sich eher selten vor dem Tor von C. Gieloff blicken. So kommt höchstens nach Standardsituationen Gefahr auf, wirklich brenzlig wird es jedoch nicht. Kurz vor der Pause dann der verdiente Führungstreffer unseres Teams. Der Ball wird auf N. Henschel durchgesteckt, der bedient E. Franzel in der Mitte und der hat keine Probleme unsere SG in Führung zu bringen – 1:0 (40.). Endlich. Pause.

In Hälfte zwei dann dasselbe Bild. Unsere Mannschaft war überlegen und versuchte zu Chancen zu kommen. Doch wie heißt es so schön: Wenn du die Dinger vorne nicht machst…. Eine Ecke der Piesteritzer auf den kurzen Pfosten wird verlängert. Am langen Pfosten steht E. Heede, der beim Versuch, den Ball übers Tor zu köpfen, leider etwas zu niedrig zielt – das Leder landet im Winkel, 1:1 (55.). Doch unsere Mannschaft hatte genügend Gelegenheiten dieses Missgeschick zu korrigieren. Allein N. Henschel hatte mehrere Möglichkeiten, den Ball im Tor unterzubringen. Doch entweder die Gelegenheiten wurden vergeben, oder man haderte mit den Entscheidungen des Linienrichters.

So auch bei einem aus meiner Sicht regulären Treffer, der wieder einmal zurückgepfiffen wurde: Der Ball wird auf E. Franzel durchgesteckt, der bedient den mitgelaufenen N. Henschel, der zum Zeitpunkt der Ballabgabe HINTER dem Ball steht und diesen auch verwandelt. Die Entscheidung des Linienrichters dennoch: Abseits. So schaffte es unsere Mannschaft nicht, einen weiteren Treffer zu erzielen. Da auch die Gäste keinen ihrer Konter gut ausspielen konnten, blieb es am Ende bei einem 1:1 Unentschieden. Abpfiff war dann übrigens nach handgestoppten 88 Minuten. Nachspielzeit: Fehlanzeige.

Fazit: Der regelmäßige Leser unserer Berichte wird wissen, dass wir uns mit Kritik an den Unparteiischen zurückhalten. Die Schiedsrichter und auch die Linienrichter haben es nicht leicht und niemand macht Fehler mit Absicht. Ein wenig sachliche Kritik wird ja aber mal erlaubt sein: Wenn alle strittigen Abseitsentscheidungen gegen die eigene Mannschaft gepfiffen werden, sollte sich auch das Schiedsrichtergespann hinterfragen.

Aber:

1.: Die Situation wird im Spiel selten besser, wenn jede Situation kommentiert wird. Hätte sich unsere Mannschaft auf‘ s Fußball spielen konzentriert, hätte sie das Spiel eher gewonnen. Leider lag der Fokus in Halbzeit zwei auf anderen Dingen.

2: Das Team hatte auch so genug Chancen das Spiel zu gewinnen. Die Möglichkeiten waren da, wurden aber leider vergeben. Wenn man bei der Vielzahl an Torgelegenheiten nur ein Tor erzielt, dann hat man halt auch nur den einen Punkt verdient.

Jetzt heißt es volle Konzentration auf Roßlau um endlich die 50-Punkte-Marke zu knacken!

 

SG 1919 Trebitz II – SV Rot-Weiß Kemberg II

Am Wochenende empfing unsere zweite Garde die Rot-Weißen aus Kemberg zum Derby. Man wollte unbedingt wieder einmal drei Punkte einfahren und wieso nicht im Derby. Dies sollte aber zu einem schweren Vorhaben werden, da man das Spiel schon nur mit 10 Mann startete und mit neun Teammitglieder beendete.

Am Ende musste man wieder eine knappe 0:1-Niederlage hinnehmen. Das Tor Tages fiel kurz vor der Halbzeit durch P. Krauss.

Trotz der Niederlage kann man aber auf die gezeigte Leistung stolz sein. Mit der gegebenen Unterzahl im Spiel spielte man oft besser als viele Spiele zuvor und hatte auch optisch mehr vom Spiel.

Die Saison hat nur noch zwei Punktspiele. Das Saisonziel ist klar verfehlt worden aber man will aus den letzten sechs möglichen Punkten wenigstens noch drei Punke holen.

 

Bambiniturnier in Rackith

Am Wochenende spielten unsere Bambinis um die Trainer Henschel/Heede wieder einmal bei einem Turnier mit. Diesmal in Rackith.

Am Ende sprang Platz 5 heraus aber man zeigte eine wesentlich bessere Leistung als bei den Turnieren zuvor. Man konnte einen 7:0 Sieg gegen Pratau erreichen und ein 1:1 gegen Elster. Des Weiteren wurde unser Torwart Tim zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Zusammenfassend ist eine Leistungssteigerung erkennbar und man hat viel Spaß gehabt und das ist das was zählt!

 

Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend  

Spielfrei

 
SG Heiderand II F-Jugend SV Allemania Jessen

Mittwoch, 17 Uhr

 
SG Blau-Weiß Nudersdorf SG Heiderand E-Jugend

Spielfrei

 
VfB Gräfenhainchen SG Heiderand I D-Jugend

Spielfrei

 
SG Heiderand II D-Jugend SV Reinsdorf

Spielfrei

 
SG Klieken/Jeber-Bergfrieden SG Heiderand C-Jugend

1:4

 
SG Heiderand B-Jugend SV Hellas Oranienbaum

Mittwoch, 18 Uhr

 

 

SGT AHUU!