Bilanz: Abschlusssieg, 1x kein Kreismeister, 1x Kreismeister

SG 1919 Trebitz I – Allemannia Jessen

Mit 61 Zählern nach 29 Partien hatte unsere Mannschaft die Erwartungen für die Spielzeit in der Landesklasse bereits übertroffen. Im letzten Spiel gegen die Allemannen aus Jessen ging es noch darum, den dritten Tabellenplatz zu behaupten und die Hinspielniederlage vergessen zu machen. Außerdem wollte sich die Mannschaft mit einem weiteren Heimsieg in die Sommerpause verabschieden und sich so auch bei den Zuschauern für die Unterstützung bedanken.

So begann unsere Elf auch. Zwar lief in den ersten 20 Minuten nicht alles rund, dennoch konnte unsere Elf in Führung gehen. M. Waage kann sich stark im Sechzehner durchsetzen und legt quer auf den mitgelaufenen M. Henschel. Der hat dann keine Probleme, die frühe Führung zu erzielen – 1:0 (12.). Die Jessener versuchten es ihrerseits immer wieder mit langen Bällen und nach Standards. Doch C. Gieloff im Trebitzer Tor wurde nicht wirklich geprüft. So wurde unsere Mannschaft immer sicherer, im letzten Pass fehlte es jedoch meist an Präzision. Es dauerte bis zur 35. Minute, bis die SG erneut jubeln konnte. E. Franzel steckt gut durch auf F. Preßler, der legt quer auf den völlig freien D. Weigel und der hat dann keine Probleme die Führung auszubauen – 2:0 (35.). Kurze Zeit später dann wieder unsere Mannschaft. M. Waage serviert eine Ecke mustergültig auf den Kopf von E. Heede, der sich gut durchsetzt und dann nur noch den Kopf hinhalten muss – 3:0 (41.). Das erste Kopfballtor nach einer Ecke unserer Mannschaft nach gefühlt 2 Jahren. Da weitere Chancen von C. Pflug, D. Weigel und E. Franzel ungenutzt blieben, ging es mit einer verdienten 3:0-Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte machte unsere Mannschaft dann da weiter, wo sie in der ersten aufgehört hatte. 8 Minuten nach Wiederanpfiff kann E. Franzel seinen ersten Treffer markieren. Gut freigespielt vollendet er sicher in die lange Ecke – 4:0 (53.). Jetzt hatte der Trebitzer Torjäger Blut geleckt. Nach einem Foul an T. Kirschke bekommt die SG einen Freistoß am Sechzehner. Da die Jessener Abwehr so clever ist und einen Feldspieler mit auf die Torlinie stellt, ist die Sicht für den eigenen Schlussmann stark eingeschränkt. E. Franzel schießt, P. Florack duckt sich gekonnt weg und so landet der Ball erneut im Jessener Gehäuse – 5:0 (62.). Um den Hattrick perfekt zu machen, verstrichen dann lediglich weitere vier Minuten. Wieder hat er nur wenig Probleme, den Ball im Tor unterzubringen – 6:0 (66.). Wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn unsere Mannschaft ihre weiteren Angriffe konsequent ausgespielt hätte. A. Gröber und M. Henschel konnten sich oft gut durchsetzen, ihre Hereingaben fanden jedoch keinen Abnehmer. Da von den Gästen in der zweiten Halbzeit so gut wie gar nichts kam, blieb es am Ende beim auch in der Höhe verdienten 6:0-Heimsieg unseres Teams. Damit beendet die SG die Saison mit 64 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Als Meister stand die SG Reppichau bereits vor dem letzten Spieltag fest. Wenn eine Mannschaft die beste Offensive und die beste Defensive hat und dazu noch die meisten Saisonsiege einfährt, kann das durchaus als verdient bezeichnet werden. Übrigens hat der Ligaprimus gegen zwei Mannschaften nicht gewinnen können: Verfolger Germania Köthen und unsere SG!

Den Gang in die Kreisoberliga müssen die Mannschaften von Lok Dessau, Germania Roßlau und Piesteritz II antreten. Wir wünschen viel Erfolg in der nächsten Saison beim Projekt „Wiederaufstieg“!

Glückwünsche gehen an unseren Cheftrainer Matthias Kleffe. Er gab am Samstag seiner Dorothee Korge das Ja-Wort! Wir wünschen alles erdenklich Gute und eine glückliche Ehe.

Fotogalerie zum Spiel: Fotogalerie SG 1919 Trebitz – Allemannia Jessen

 

SG Heiderand B-Jugend – VfB Gräfenhainchen:

Am Ende wurde der Kreismeistertitel nicht in die Kurstadt geholt. Man musste sich mit einem 1:1 unentschieden zufrieden geben. Trotz der Führung durch N. Preßler nach der Halbzeit, schaffte es der VfB diese noch auszugleichen.

Es war dennoch eine geile Saison und ihr könnt stolz auf euch sein, Jungs!

 

SG Heiderand C-Jugend – Rot-Weiß Zerbst:

Mit einem 7:0 Sieg am Freitagabend in Oranienbaum und einem knappen 1:0 Sieg am Sonntag gegen die Zerbster Mannschaft konnte die C-Jugend endlich ihren verdienten Kreismeistertitel feiern. Mit 51 Punkten, einer Niederlage in der gesamten Saison und einer Tordifferenz von +99 hieß es am Ende Platz eins.

Glückwunsch zu dieser Meisterleistung Jungs und macht weiter so!

 

Erste Anmeldungen für das Sportfest sind erfolgt:

Nach unserem ersten „News-Tweet“ letzte Woche über unser Sportfest sind prompt die ersten Anmeldungen für die Frezeitturniere ins Haus geflattert. Auch diese Woche wird ein weiterer Programmpunkt vorgestellt. Denkt dran. Jeden Mittwoch gibt es im Facebook Newa zum Sportfest.

Wir freuen uns, euch beim Sportfest begrüßen zu dürfen!

Alle weiteren Informationen findet ihr natürlich auch auf www.sgtrebitz.de

 

Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend TSV Blau-Weiß 90 Prettin 0:10
SG Zahna/Elster SG Heiderand II F-Jugend Abgesetzt
SG Heiderand E-Jugend Saisonende
SG Jessen/Annaburg/Elster/Zahna 2 SG Heiderand I D-Jugend Sonntag, 10 Uhr 7:1
SG Jessen/Annaburg/Elster/Zahna 3 SG Heiderand II D-Jugend Sonntag, 11 Uhr 1:0
SV Hellas 09 Oranienbaum SG Heiderand C-Jugend Freitag 18 Uhr 0:7
SG Heiderand C-Jugend Rot-Weiß Zerbst Sonntag, 10 Uhr 1:0
SG Heiderand B-Jugend VfB Gräfenhainichen 1:1

 

SGT AHUU!