Bittere Auswärtsniederlagen für die Männer

TSV Mosigkau – SG 1919 Trebitz

Nach dem Sieg gegen Köthen und dem freien Wochenende darauf ging es für unsere erste Mannschaft am letzten Samstag nach Mosigkau. Mit erschreckend dünner Personaldecke sollten die ersten Auswärtspunkte der Saison geholt werden.

Unsere Mannschaft begann verhalten und musste sich erst einmal an die neue Formation und den schwer zu bespielenden Rasen gewöhnen. So waren die Gastgeber in der Anfangsphase besser im Spiel und unsere Mannschaft hatte Glück, dass der Schiedsrichter zweimal auf Abseits entschied. Mit zunehmender Spielzeit zeigte auch unsere Mannschaft den einen oder anderen gefährlichen Moment, Hochkaräter waren jedoch nicht zu verzeichnen. Die Heimmannschaft stand hinten sicher und lauerte auf Fehler unserer Mannschaft. Und unsere SG erwies sich als guter Gast und machte davon genügend. Folgerichtig ging Mosigkau auch in Führung. Nach einer Ecke für die SG will Ch. Howe den Ball zurück zur Mittellinie spielen, doch P. Heinelt riecht den Braten, sprintet dazwischen und läuft allein auf C. Gieloff zu. Diese Chance lässt er sich nicht nehmen und netzt sicher ein – 0:1 (29.). Danach hätte auch schon fast das 0:2 aus Trebitzer Sicht fallen können, doch C. Gieloff im Tor konnte stark parieren. Halbzeit.

Wer jetzt damit rechnete, dass unser Team in der zweiten Hälfte eine Reaktion zeigen würde, sah sich getäuscht. Es verbesserte sich recht wenig im Trebitzer Spiel. Viele Ballverluste, wenig gewonnene Zweikämpfe. Es war einfach ein rabenschwarzer Tag für unsere Jungs. Hinzu kamen noch verstärkt Fehler in der Defensive. Bei einem langen Ball hebt F. Preßler das Abseits auf und P. Heinelt kann vor dem Tor auf P. Große querlegen. Der hat dann keine Probleme die Führung auszubauen – 0:2 (56.). Kurz darauf dann auch schon die Entscheidung. Wieder ein langer Ball, F. Preßler und C. Gieloff behindern sich gegenseitig und wieder ist es P. Heinelt, der einfach „Danke“ sagen kann – 0:3 (60.). Es passte zum Tag, dass das Schiedsrichtergespann hier kein Foul gesehen hat. Danach trat dann auch unsere Mannschaft gegen defensiv nachlässigere Gastgeber offensiv in Erscheinung. Doch Chancen von C. Howe und A. Wildgrube brachten keinen Erfolg. Es gibt einfach Tage, da kannst du fünf Stunden spielen und schießt einfach kein Tor. Oder, um es mit Andi Brehmes Worten zu sagen: Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß. So blieb es am Ende bei einer völlig verdienten Auswärtsniederlage unserer Mannschaft. Am Sonntag sollte die SG dann ein anderes Gesicht zeigen, sonst wird es nichts mit einem Sieg im Derby gegen Kemberg.

 

VfL Tornau – SG 1919 Trebitz II

Bei tropischen Temperaturen musste auch unsere zweite Mannschaft antreten. Gegner waren die Absteiger der KOL aus Tornau. Dass an diesem Wochenende nicht viel zu holen war, wusste man schon vorab. Man reiste mit lediglich 9 Spieler an. Dennoch versuchte man das Beste draus zu machen.

Bis zur Halbzeit hieß es erst 2:0 und man machte sich nicht schlecht gegen die Mannschaft aus Tornau. Nach Wiederanpfiff musste man aber der Unterzahl und dem heißen Wetter Tribut zollen und fing noch weitere vier Tore. Nichtsdestotrotz, Chapeau, dass die Spieler die da waren, bei dem Wetter und der Konstellation das Spiel über 90 Minuten durchgezogen haben! Kommende Woche sind dann wieder drei Punkte drin.

 

Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend JSG Heidekicker I

4:4

 
SV Eintracht Elter SG Heiderand II F-Jugend

4:8

 
VfB Gräfenhainichen SG Heiderand E-Jugend

6:0

 
SG Heiderand I D-Jugend SG Wittenberg/Reinsdorf II

6:2

 
JSG Heidekicker II SG Heiderand II

6:0

 
1. FC Bitterfeld-Wolfen SG Heiderand C-Jugend

5:1

 
SG Heiderand B-Jugend  

spielfrei

 

 

SGT AHUUUUUUUUU!!!!!