Erfolgreiches Wochenende für unsere Männer

SG 1919 Trebitz II – SV Rot-Weiß Kemberg II

Unsere zweite Mannschaft bestritt gleich am ersten Spieltag ihr wohl hitzigstes Derby. Es ging gegen die Rot-Weißen aus Kemberg. Mit neuem Trainer und einigen neuen Gesichtern auf dem Platz war man vorab gespannt, wie sich die Mannschaft zeigen würde.

Trotz den tropischen Temperaturen dauerte es nur 4 Minuten bis unsere Mannschaft sich das erste Mal freuen durfte. Der Ball zappelte im Netz. S. Wilhelm begann seine Jubelrunde. Mit einem Heber über den einen Tick zu weit draußen stehenden Kemberger Torhüter verwandelte S. Wilhelm zum 1:0. In der Folgezeit übernahm man mehr und mehr das Kommando und kontrollierte das Spiel weitestgehend. Dann war auch schon Halbzeit. Die Führung war klar verdient.

Nach der Halbzeit spielten die Gäste aus Kemberg mehr mit. Sie störten den Spielaufbau unserer Mannschaft etwas früher und so gestaltete sich das Spiel etwas offener. Außer ein paar wenige Schüsse aus der Ferne, die C. Zachrau parieren konnte, fielen den Kembergern an diesem Tage nicht ein. Unsere Mannschaft gewann erst in der letzten Viertelstunde wieder etwas mehr Kontolle über das Spiel und ließ den Ball gut laufen. So erspielte man sich auch noch ein paar wenige Chancen, die aber entweder vertendelt oder pariert wurden sind. Alles klar machte dann A. Meene in der 78. Spielminute. Sein Schuss auf das Tor wurde noch leicht abgefälscht und so musste C. Heede an seinem Geburtstag das zweite Mal hinter sich greifen. Dies war auch letztendlich der verdiente Endstand.

 

SG 1919 Trebitz – CfC Germania Köthen

Zweites Punktspiel in dieser Saison, zweiter richtig starker Gegner für unsere SG. Mit dem CfC aus Köthen war am vergangenen Samstag der Vorjahreszweite zu Gast in Trebitz. Die Köthener kamen mit einem Auftaktsieg in der Landesklasse und dem Sieg im Landespokal mit ordentlichem Selbstvertrauen zur SG. Unsere Mannschaft hingegen wollte nach zwei Pflichtspielniederlagen endlich wieder einen Sieg feiern. Nun aber zum Spiel.

Beide Mannschaften waren um Spielkontrolle bemüht. Unsere Mannschaft hatte in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, die gefährlicheren Aktionen hatten jedoch die Gäste. Die Zuordnung im Mittelfeld der SG stimmte nicht immer, sodass die Gäste immer wieder mit viel Tempo in Richtung des SG-Tores spielen konnten. Nach einer Viertelstunde dann auch die nicht ganz unverdiente Gästeführung. Unsere Mannschaft kann trotz Überzahl auf der linken Seite den Ball nicht gewinnen und nach einem Rückpass von der Grundlinie ist es J. Padzierski, der den Ball unhaltbar für C. Gieloff im Tor unterbringen konnte – 0:1 (16.). Den tropischen Temperaturen sei Dank wurde dann nach 20 Minuten eine Trinkpause eingelegt. Diese half unserer Mannschaft mehr als der aus Köthen. Unsere SG war jetzt besser im Spiel und hatte im Mittelfeld mehr Zugriff. Dadurch konnten auch C. Howe und E. Franzel besser in Szene gesetzt werden. Belohnen konnte sich unsere Mannschaft dafür nach einer halben Stunde. A. Wildgrube erobert den Ball im Mittelfeld und schickt sofort E. Franzel auf die Reise. Der ist dann schneller als sein Bewacher und vollendet souverän zum Ausgleich – 1:1 (30.). Das schien die Gäste dann durchaus zu beeindrucken. Keine 60 Sekunden später ist es M. Waage, der den Ball an der Mittellinie gewinnt und wieder E. Franzel auf die Reise schickt. Der zielt jedoch zu genau und trifft nur den Innenpfosten, doch C. Howe ist mitgelaufen und hat keine Probleme, den Führungstreffer zu erzielen – 2:1 (31.). Viel mehr passierte in Halbzeit eins dann nicht mehr. So ging es mit einer knappen Trebitzer Führung in die Pause.

Halbzeit zwei begann dann wie die erste endete. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Die Gäste versuchten den Ausgleich zu erzielen, unsere Defensive stand in dieser Phase jedoch recht gut, sodass keine nennenswerten Chancen zu verzeichnen waren. Auf der anderen Seite fehlte es gegen gut organisierte Köthener etwas an Präzision. Nach gut einer Stunde konnte unsere SG ihre Führung dann aber ausbauen. Einen Abschlag von C. Gieloff verlängert D. Weigel per Kopf, E. Franzel setzt sich gut durch und bleibt frei vor dem Gästetorwart gewohnt cool – 3:1 (65.). Dann war wieder Trinkpause. Diese schien jedoch dieses Mal den Gästen gelegen zu kommen. Sie kamen immer wieder gefährlich vor das Trebitzer Tor und verdient zum Anschlusstreffer. Nach 73 Minuten ist es wieder J. Padzierski, der C. Gieloff überwinden kann. Dem Trebitzer Kapitän ist es in der Folgezeit zu verdanken, dass der Ausgleich nicht fällt. Mehrmals muss er sein ganzes Können aufbringen, um einen erneuten Gegentreffer zu verhindern. Da auch unsere Mannschaft die sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht nutzen kann, bleibt es am Ende bei einem verdienten 3:2-Erfolg im Spitzenspiel.

 

Projekt Microsponsoring:

Unser Sponsorenprojekt „Microsponsoring“ wurde letzte Woche erfolgreich abgeschlossen. Die SG 1919 Trebitz hatte sich zum Ziel genommen 10 Sponsoren aus 10 verschiedenen Branchen zu finden, die mit einem exklusiven Werbeschild in unserem Foyer für sich Werbung machen können und unseren Verein mit kleinem Geld unterstützen. Die Verträge waren seit dem Sportfest alle unterschrieben, danach ging es an die Umsetzung. Aber seht selbst, bekanntlich spricht ein Bild mehr als 1000 Worte:

Foto-25.08

Hier noch einmal „Vielen Dank“ an alle Mitwirkenden und vor allem an alle uns unterstützenden Sponsoren in diesem Projekt.

 

Weitere Spiele:

VfB Gräfenhainichen SG Heiderand I F-Jugend Mi, 17:00 Uhr
SG Heiderand I E-Jugend SG Blau-Weiß Nudersdorf Di, 17:30 Uhr
SG Heiderand I D-Jugend JSG Heidekicker I 8:1
SG Jessen/Elster II SG Heiderand II D-Jugend 9:0
SG Aken/Wulfen SG Heiderand C-Jugend 12:0
SG Heiderand B-Jugend TuS Kochstedt 1:7