D-Jugend nach Pokaleinzug mit Kantersiegen

SG 1919 Trebitz – SV Glück Auf Möhlau

Dem regelmäßigen Leser unserer Spielberichte wird aufgefallen sein, dass wir uns an dieser Stelle zu zwei Dingen nur sehr zurückhaltend äußern: Zur Personalsituation und zur Schiedsrichterleistung. Sonst bekommt man ja schnell den Stempel „Die jammern eh nur rum“ oder „Immer sind die anderen Schuld“. Nun verdienen besondere Spiele auch besondere Maßnahmen, sodass wir unsere Zurückhaltung demgegenüber heute mal nicht ganz so genau nehmen wollen.

Zur Personalsituation: Es sind sicher Probleme, die jede Mannschaft kennt: Sperren, Arbeit, Krankheit, etc. Und wenn, dann fehlen entweder nur Offensive oder nur Defensive. Bei unserer Mannschaft war letzteres der Fall. Mit A. Gröber, A. Wildgrube, P. Florack und S. Wilhelm fehlten der SG gleich mal 4 eher defensiv ausgerichtete Spieler. Wer die SG-Mannschaft kennt, dem wird jetzt auffallen: da sind nicht mehr viele übrig die hinten spielen können. Hinzu kommt noch, dass E. Heede seit Wochen angeschlagen ist und sich Woche für Woche durchquält. Das der angeschlagene F. Preßler dann verletzt ausgewechselt wird und auch N. Preßler zur Halbzeit runter musste, tat sein übriges dazu. (Ja, die Familie Preßler machte an diesem Samstag keinen sonderlich robusten Eindruck 😉 ). Und dass der angeschlagene D. Weigel eingewechselt und kurze Zeit später gleich wieder ausgewechselt wurde, war auch keine gute Nachricht. Was die Mannschaft dann aber in Halbzeit zwei, vor allem in den letzten 20 bis 25 Minuten zeigte, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. So, jetzt haben wir aber genug gejammert. Kommen wir zum Spiel:

Die Gäste kamen deutlich besser in diese Partie. Sehr robust und konsequent in der Defensive. Mit viel Tempo über außen in der Offensive wurde unsere Mannschaft unter Druck gesetzt. Logisch dann auch die frühe Führung. Ein Freistoß kann nicht konsequent geklärt werden, der zweite Ball landet bei Möhlau und in der Mitte kann S. Krause die frühe Führung besorgen – 0:1 (8.). Jetzt kam unsere Mannschaft etwas besser ins Spiel. Dennoch erstmal die Gäste mit der Chance die Führung auszubauen. Nach einem Ballverlust von E. Heede in der Zentrale kann Ch. Pflug jedoch mit Mühe und Not klären. Dann aber unsere Mannschaft. Auf der rechten Seite steckt M. Henschel gut auf seinen Bruder N. Henschel durch, dieser bringt den Ball nach innen, wo J. Kühne genau richtig steht und den Ausgleich erzielt – 1:1 (16.). Keine zwei Minuten später revanchierte sich J. Kühne. Er setzt sich auf links gut durch und bringt den Ball nach innen, wo N. Henschel wartet und keine Probleme hat die Trebitzer Führung zu besorgen – 2:1 (18.). Danach kamen die Gäste jedoch wieder besser ins Spiel. Unsere Mannschaft schaffte es nicht immer, konsequent genug zu klären. So war der Ausgleich der Gäste nur eine Frage der Zeit. Gut 5 Minuten vor der Halbzeit war es dann so weit. Ein Befreiungsschlag von M. Henschel wird zum Querschläger, außen kann sich ein Möhlauer Angreifer durchsetzen und in der Mitte wird dann M. Kruschwitz bedient, der ohne Probleme den Ausgleich erzielt – 2:2 (41.). Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte war dann nicht weniger turbulent, auch wenn die Tore nicht mehr ganz so reichlich fielen. Die Gäste zu Beginn von Halbzeit zwei wieder mit deutlichem Übergewicht. Jedoch machte die Abwehr um R. Skowronek mit J. Kühne als neuem Rechtsverteidiger einen guten Job. Dennoch musste die Kleffe-Truppe den erneuten Rückstand hinnehmen. Ein Freistoß ungefähr von der Mittellinie wird lang nach vorne geschlagen. Dort ist es O. Burmeister, der mit dem Kopf zur Stelle ist und die erneute Möhlauer Führung besorgte – 2:3 (75.). Danach kam unsere Mannschaft jedoch mit einiger Wut im Bauch. Kurze Zeit nach dem Rückstand landet der Ball nach reichlich Gewühl durch E. Franzel und A. Wiedicke bei N. Henschel, der noch einen Gegenspieler stehen lässt und sicher zum Ausgleich einschiebt – 3:3 (79.). Jetzt versuchten beide Mannschaften meist mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, mit einem Unentschieden wollte sich keine der beiden Mannschaften zufrieden geben. Doch das Glück war an diesem Tag auf Blau-Weißer Seite. Ein solcher langer Ball findet E. Franzel, der sich durchsetzen kann, aber leider das Spielgerät vergisst. Doch der eingewechselte und bärenstarke A. Wiedicke setzt nach und schiebt zur Trebitzer Führung ein – 4:3 (88.). Wer denkt, dass unsere Mannschaft das jetzt locker über die Runden spielt, der sah sich getäuscht. Die Gäste versuchten nochmal alles um die Niederlage abzuwenden. Und natürlich kamen sie nochmal zu einigen Standartsituationen. So musste der ungewohnt laufstarke N. Henschel für seinen geschlagenen Kapitän C. Gieloff im Tor auf der Linie den Sieg retten. Dann war aber wirklich Schluss und unsere Mannschaft gewinnt glücklich mit 4:3 gegen eine gute Möhlauer Mannschaft.

Was jetzt noch fehlt? Ein Wort zur Schiedsrichterleistung. Es war eine hektische Partie. Viele Zweikämpfe, viele davon am Rande des Erlaubten. Ich denke keiner der 70 Zuschauer hätte an diesem Tag Lust gehabt, mit dem jungen Mann in Gelb zu tauschen. Dieser zog seine Linie jedoch konsequent durch und lies sich auch von der gewohnt – nunja, nennen wir es mal: „emotionalen Art“ des Gäste-Trainers nicht beeinflussen. Und das mit gerade mal 19 Jahren. Da wir hier nach dem Motto „Ehre wem Ehre gebührt“ schreiben: Chapeau!

Als nächstes muss unsere Mannschaft nach Jessen. Interessant wird sein, welche Mannschaft M. Kleffe zur Verfügung hat. Doch auch am kommenden Samstag wird eine schlagkräftige Trebitzer Mannschaft auf dem Rasen stehen die versuchen wird, die 50 Punkte Marke zu knacken.

 

VfB Gräfenhainichen II – SG 1919 Trebitz II

Am vorletzten Spieltag für unsere Reserve ging es in die Heidestadt nach Gräfenhainichen. Dies leider aber mit keinen guten Umständen. Gerade mal 10 Akteure haben sich zusammen gefunden um das Spiel gegen den Tabellenzweiten in Angriff zu nehmen.

Nichtsdestotrotz versuchte man sein bestes und konnte in Unterzahl den einen oder anderen Nadelstich setzen. Leider war an diesem Tage der große Erfolg nicht gegönnt und man musste dem Spiel in Unterzahl Tribut zollen. Durch ein Tor kurz vor der Halbzeitpause und kurz danach geriet mit 0:2 aus Trebitzer Sicht ins Hintertreffen und lief so einen Rückstand hinterher. Diesen Rückstand gelang es nicht mehr auszugleichen und somit endete das Spiel für unsere Mannschaft torlos mit einer Niederlage.

Nächste Woche steht noch das letzte Saisonspiel an. Sollten dort 3 Punkte geholt werden, beendet man die aktuelle Spielzeit mit 39 auf Rang 4 und kann zufrieden mit der gezeigten Leistung sein. Einziges Manko bleibt wohl die Kadersituation.

 

Kantersiege der D-Junioren

Letztes Wochenende musste unsere D-Jugend sogar zwei Mal antreten. Nach dem knappen Finaleinzug im Kreispokal gegen den VfB Gräfenhainichen in der Vorwoche (Pokalfinale findet am 20.05. in Jessen gegen die Landesliga-Vertretung der SG Jessen/Elster statt), bekam man es am letzten Wochenende mit den Grün-Weißen aus Annaburg sowie der Spielgemeinschaft Seegrehna/Pratau zu tun. Diese sollten jedoch keine Hürde für die zurzeit in Topform befindliche D-Junioren Mannschaft der SG Heiderand sein. Somit fertigte man die Annaburger mit 15:0 und die SG Seegrehna/Pratau mit 8:1  Toren aus unserer Sicht ab. Man übernahm damit kurzfristig den dritten Tabellenplatz, hinter der JSG Heidekicker II und dem VfB Gräfenhainichen, jedoch hat Piesteritz, welche punktgleich sind noch ein Spiel weniger auf dem Konto als unser Team.

 

Alte Herren verlieren erneut

Unsere Alten Herren waren am Wochenende, so wie unsere zweite Herrenmannschaft, in der Heidestadt Gräfenhainichen zu Gast. Dort zog man mit 0:3 Toren ebenfalls den Kürzeren und trat die Rückreise ohne einen erhofften Sieg wieder an.

 

Weitere Spiele:

FC Grün-Weiß Piesteritz SG Heiderand I F-Jugend

8:0

 
SG Heiderand II F-Jugend SV Grün-Weiß Annaburg

5:2

 
SG Heiderand E-Jugend VfB Zahna

2:6

 
SG Heiderand II D-Jugend SV Grün-Weiß Annaburg

15:0

 
SG Seegrehna/Pratau SG Heiderand II D-Jugend

1:8

 
SG Wittenberg/Reinsdorf SG Heiderand II C-Jugend

spielfrei

 
SG Heiderand B-Jugend Spg. Gölzau/Fuhnekicker

3:2

 

 

SGT AHUUUUUUUUU!!!!!