Zweite mit Kantersieg im Heimspiel gegen Seegrehna

Blau-Rot Pratau – SG 1919 Trebitz

Nach dem Sieg zu Hause gegen Aken stand für unsere Mannschaft das nächste Sonntagsspiel an. Dazu musste unsere Mannschaft zum Tabellenletzten nach Pratau. Bei bestem Fußballwetter wurde das Spiel pünktlich um 14 Uhr angepfiffen.

Unsere Mannschaft sah sich sofort sehr defensiven Gastgebern gegenüber. Die Heimmannschaft versuchte immer mindestens 8 Feldspieler hinter dem Ball zu haben, die letzte Reihe stand dabei ungefähr auf Höhe Sechszehner. Es war so natürlich sehr schwer für unsere Mannschaft Tempo aufzunehmen. Das Zentrum wurde sehr gut zugestellt und auf Außen kam unsere Mannschaft nicht wirklich in die Gänge. Ein sehr guter Abschluss von N. Henschel, der an die Unterkante der Latte geht, und eine gute Möglichkeit von A. Wildgrube – Viel mehr Zwingendes gab es auf Trebitzer Seite nicht zu verzeichnen. Die Blau-Roten ihrerseits lauerten natürlich auf Konter. Nach Ballgewinn wurde das Spielgerät umgehend lang nach vorne befördert. Probleme bereiteten der Defensive der SG dabei die Sonne und der Wind, wirklich gefährlich wurde es für das Tor von C. Gieloff jedoch nicht. Lediglich bei zwei Freistößen kam so etwas wie Gefahr auf. So ging es leistungsgerecht mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

In Halbzeit Zwei zeigte sich dann unsere Mannschaft etwas verbessert. Die Gastgeber schafften es jedoch weiterhin, so gut wie jegliches Tempo aus der Partie zu nehmen. So musste, wie sollte es anders sein, eine Standardsituation her. Eine Ecke von rechts bringt J. Kühne gut in die Mitte. Dort hat überhaupt niemand aus der Pratauer Defensive auch nur ein halbes Auge auf A. Gröber gerichtet. Der steht dadurch völlig frei und kann ohne Probleme einköpfen (Vielleicht konnte er aber auch nur nicht mehr bremsen, man weiß es nicht genau 😉 ) und die Trebitzer Führung besorgen – 0:1 (64.). Danach war unsere Mannschaft weiter überlegen. Gegen die tiefstehende Defensive gab es jedoch nur wenige Lücken. Die wurden entweder nicht gefunden oder ein Pratauer Bein war dazwischen. Oftmals war auch bei D. Müller im Tor der Heimelf Endstation. So dauerte es bis kurz vor Schluss, bis unsere Mannschaft erhöhen konnte. Eine hohe Flanke von M. Waage fällt genau bei N. Henschel runter. Der nimmt den Ball direkt und sein Volley-Schuss landet genau im Giebel. Keine Chance für den Pratauer Torhüter bei diesem sehenswerten Treffer – 0:2 (86.). Die Freude währte jedoch nicht lange. Quasi im Gegenzug war unsere Mannschaft – scheinbar noch im Freudentaumel – zu sorglos in der Defensive. P. Bilke sagt „Danke“ und vollendet mit einem platzierten Flachschuss zum Anschlusstreffer – 1:2 (87.). Jetzt bekamen die Gastgeber natürlich nochmal Oberwasser und drängten auf den Ausgleich. Mehr als ein Kopfball von M. Preuß, bei dem C. Gieloff so seine Probleme hatte, sprang jedoch nicht dabei heraus. Es blieb am Ende bei einem knappen, aber verdienten Erfolg unserer Mannschaft. Mit 44 Punkten steht die Kleffe-Truppe nun auf einem sehr guten 4. Platz. So kann es weitergehen!

SGT AHUUUUUUUUUUUUU!!!!!!

 

SG 1919 Trebitz II – SV Seegrehna II      

Am drittletzten Spieltag der Kreisliga Süd war die Reserve aus Seegrehna auf dem Trebitzer Grün zu Gast. Laut Tabelle sah es nach einer klaren Sache für unsere Elf aus, aber oftmals hat das nix zu heißen. Jedoch konnte man an diesem Wochenende, personaltechnisch schon fast aus dem Vollen schöpfen.
Dies spiegelte sich dann auch im Spielverlauf wieder. Schnell stand fest wer wohl als Sieger vom Platz gehen sollte. Mit zwei Treffern durch den wiedergenesenen Ch. Howe und dem immer stärker werdenden T. Tschirschwitz in der 8. und 9. Spielminute pendelte sich das Spiel schon schnell in Richtung „Sieg für die Heimelf“ ein. Bis zur Halbzeit konnte unsere Elf dann nochmals zwei weitere Tore erzielen. Der Goalgetter vom Dienst A. Meene (25.) und nochmals Ch. Howe (33.) erhöhten auf den 4:0 Halbzeitstand.

Dass die Gäste nach der Halbzeit noch einmal wiederkommen werden, dachte sich wohl niemand mehr. Weder die 7 Zuschauer! noch beide Mannschaften. So ergab sich der SV Seegrehna regelrecht seinem Schicksal und kassierte in der zweiten Halbzeit nochmals satte vier Tore. R. Skowronek startete den Torreigen (65.), St. Arnhold legte in der 72. Spielminute nach.

In der Schlussphase markierte man dann die restlichen beiden Treffer durch P. Günl (80.) und wiederrum S. Arnhold (85.). Der Sieg sowie das Ergebnis waren durchaus verdient und man konnte bei ein zwei Bier den Samstagabend ausklingen lassen.

 

Erneuter Tag der offenen Tür in der alten Diskothek „Holiday“ alias Schuppen alias Gasthof Knötzsch

Am Sonntag von 16:00 – 18:00 Uhr findet erneut ein Tag der offenen Tür im Gasthof Knötzsch statt. Wer also am Ostermontag keine Zeit gefunden hat sich einen Überblick über den aktuellen Stand im Gasthof zu machen, der ist wieder herzlichst eingeladen. Für Speis & Trank ist gegen einen kleinen Obolus wie immer gesorgt.

 

Weitere Spiele:

SG Pratau/Seegrehna SG Heiderand I F-Jugend

5:2

 
JSG Heidekicker I SG Heiderand II F-Jugend

1:2

 
JSG Heidekicker I SG Heiderand E-Jugend

6:1

 
SG Heiderand II D-Jugend VfB Gräfenhainichen II

3:2

 
SG Wittenberg/Reisndorf SG Heiderand II C-Jugend

5:0

 
JSG Heidekicker SG Heiderand B-Jugend

0:3

 

 

SGT AHUUUUUUUUU!!!!!