Erste bleibt Spitzenreiter

SG Reppichau – SG 1919 Trebitz
Nach dem überzeugenden Sieg gegen Klieken musste unsere Mannschaft am Samstag die schwere Fahrt nach Reppichau antreten. Die Partie bereitete vor allem Trainer M. Kleffe schon im Vorfeld Einiges an Kopfzerbrechen, schließlich musste er unter anderem A. Wildgrube, M. Beyer, A. Gröber, P. Florack und E. Heede ersetzen, T. Kirschke ging angeschlagen in die Partie. Die Elf, die dann schlussendlich auf dem Platz standen machten ihre Sache jedoch mehr als ordentlich.
Bereits nach zwei Minuten zeigte unsere Mannschaft, wie es gegen die spielstarken Reppichauer funktionieren kann: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schickt M. Waage E. Franzel auf die Reise. Dieser nimmt noch einen Gegenspieler aus, verfehlt dann aber das Tor. Die Gastgeber mit mehr Spielanteilen, die besseren Chancen hat die SG, wie z.B. einen flach um die Mauer gezogenen Freist0ß von N. Henschel, der durch eine Glanzparade vom Reppichauer Keeper pariert werden konnte. Nach einer halben Stunde dann die nicht unverdiente Führung für Trebitz: Nachdem man sich in der eigenen Hälfte gut aus der Umklammerung der Reppichauer lösen kann, ist es wieder M. Waage, der mit einem langen Ball E. Franzel findet. Der legt ab auf J. Kühne. Dessen satter Schuss unhaltbar im kurzen Eck einschlägt – 1:0 (30.). Danach drängen die Gastgeber auf den Ausgleich. Nachdem Kapitän C. Gieloff im Tor einen guten Abschluss noch an die Latte lenken kann, ist es wenig später dann doch so weit: Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung setzt C. Seiche zum Solo an und vollendet ins lange Eck – 1:1 (41.). Der verdiente Ausgleich für die Heimmannschaft. Mit diesem Ergebnis geht es dann auch in die Pause, die für unsere Mannschaft zur rechten Zeit kam.
In der zweiten Hälfte sah man den Gastgebern dann deutlich an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Unsere SG tat sich schwer, wieder ins Spiel zu kommen. Die Reppichauer hingegen drückten aufs Tempo. Die Abwehr unserer Mannschaft stand jedoch recht gut. Fernschüsse und Standards waren die größten Gefahrenmomente. So auch nach knapp einer Stunde: Einen Freistoß kann C. Gieloff nur nach vorne abwehren, der nachsetzende S. Krug verfehlt jedoch aus kürzester Distanz das Tor. Das hätte das 2:1 sein müssen. Wenig später dann ein langer Ball über die Trebitzer Abwehr, F. Preßler ist im Strafraum zu ungestüm und foult den Reppichauer Angreifer. Elfmeter für die Gastgeber die logische Konsequenz. K. Jersak lässt sich nicht zweimal bitten und vollendet zur Führung – 1:2 (61.). Die Mannschaft in grün versuchte nun weiter das Tempo hochzuhalten, doch unsere Abwehr stand nun besser und lies nur wenig zu. Kurz vor dem Ende zeigte die SG dann etwas, was sie in dieser Saison noch nicht so häufig gezeigt hat: Effektivität. Und wie einfach Fußball sein kann. Ballgewinn im Mittelfeld, M. Waage steckt durch auf E. Franzel und der bleibt cool und trifft zum Ausgleich – 2:2 (79.). Doch damit nicht genug. Nur sechs Minuten später schickt N. Henschel wieder E. Franzel auf die Reise. Der bleibt wieder eiskalt und trifft zum erneuten Trebitzer Führung – 3:2 (84.). Die Gastgeber versuchten jetzt nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, aber größere Tormöglichkeiten lies die gute Trebitzer Abwehr nicht mehr zu.
So steht am Ende ein glücklicher Erfolg unserer Mannschaft. Wenn die Gastgeber konsequenter im Abschluss sind, geht die Partie vielleicht anders aus. Allerdings hat es unsere Mannschaft geschafft, zahlreiche Ausfälle zu kompensieren und nach dem Rückstand nochmal Moral gezeigt. So kann man mit Glück und Geschick die Tabellenführung behaupten.

 

ESV Bergwitz 05 – SG 1919 Trebitz II
Am Ende unterliegt unsere Vertretung dem ungeschlagenen Spitzenreiter der Kreisliga Süd mit 0:4. . Auch unsere „Zweite“ hatte dieses Wochenende mit Personalmangel zu kämpfen. So waren auch sie nur mit 12 Mann angereist. Man wollte trotzdem versuchen das Beste draus zu machen. Leider musste man in Minute 6 und 15, früh im Spiel zwei Tore hinnehmen und rannte damit das gesamte Spiel einen Rückstand hinterher. Dieses Bild änderte sich auch nicht. In der zweiten Halbzeit kassierte man dann noch das 0:3 aus Trebitzer Sicht. Dieses Ergebnis konnte man bis zur 90. Minute auch verwalten bis das Ende des Spiels mit dem vierten Tor der Heimmannschaft besiegelt wurde. Somit rutschte man in der Tabelle auf Rang vier ab und muss sich in den nächsten Spielen wieder beweisen, dass man zu den Top 3 der Liga gehört.

 

Weitere Ergebnisse:

Grün-Weiß Annaburg 12

1 SG Heiderand F-Jugend II
SG Heiderand F-Jugend I 2

7 VfB Gräfenhainchen I
SG Heiderand E-Jugend 0

11 VfB Gräfenhainchen II
VfL Tornau 0

9 SG Heiderand D-Jugend I
SG Heiderand D-Jugend II 1

13 SG Seegrehna/Pratau
SG Heiderand C-Jugend 6

1 VfB Gräfenhainichen
SG Heiderand B-Jugend 5

3 SV Edderitz

 
Skybar – Sportlerklause Trebitz:

Hiermit möchten wir die Öffentlichkeit aufmerksam machen, dass die Möglichkeit besteht während der Öffnungszeiten der Sportlerklause Trebitz das umfassende Sportprogramm unseres Partners SKY zu nutzen. Es kann zum Beispiel donnerstags Europa League oder auch am Wochenende die Bundesligen live verfolgt werden.

Die Interessierten finden hier einen kurzen Überblick über die Öffnungszeiten:

Donnerstag: 16:30 Uhr – 21:00 Uhr

Freitag: 18:30 Uhr – 22:15 Uhr

Samstag an Heimspieltagen: 12:30 Uhr – 18:00 Uhr

Sonntag: 17:00 Uhr – 20:30 Uhr

 

 

SGT Ahuuuu!!!