Erste verschenkt 2-Tore-Führung

Glück Auf Möhlau – SG 1919 Trebitz

Am Samstag war unsere Mannschaft zu Gast beim starken Aufsteiger aus Möhlau. Dass dies keine leichte Partie werden sollte, war sicher allen Beteiligten klar. Dennoch standen die Chancen auf die maximale Punkteausbeute, auch aufgrund der besseren Personalsituation im Vergleich zur Vorwoche, relativ gut.

Auch der Start unserer Mannschaft war vielversprechend. Bereits nach wenigen Minuten wird E. Franzel freistehend im Sechzehner bedient. Er verzieht jedoch deutlich, die Innenseite wäre hier wohl die bessere Entscheidung gewesen. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der es keiner der beiden Mannschaften gelang, sich nennenswerte Vorteile zu erspielen. Bis nach gut 20 Minuten der Ball auf J. Kühne durchgesteckt wird, der findet in der Mitte wieder E. Franzel. Dieses Mal hat er keine Probleme damit, den Ball im Tor unterzubringen – 1:0 (24.). Die Gastgeber waren vor allem durch Standards gefährlich. So kamen sie nach Ecken und Freistößen zu guten Abschlüssen, die jedoch entweder zu unpräzise waren, oder geblockt werden konnten. Dann landet der Ball ein zweites Mal im Möhlauer Tor. M. Waage wird auf die Reise geschickt und legt quer auf E. Franzel, der den Ball wieder im gegnerischen Gehäuse unterbringt. Doch der Linienrichter hat etwas dagegen und hob aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition die Fahne. Danach war wieder die Heimmannschaft dran. Nach einem Zweikampf im Strafraum kommt ein Möhlauer Akteur zu Fall und der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt – Elfmeter. Diese Chance lässt sich Ch. Wirkner nicht nehmen und verwandelt sicher – 1:1 ( .). So ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Hälfte wirkte unsere Mannschaft dann sicherer. Chancen der Gastgeber aus dem Spiel heraus waren nicht zu vermelden. Stattdessen wurde unser Team immer gefährlicher – und konnte erneut in Führung gehen. A. Wildgrube steckt durch auf J. Kühne, dieser kann den Torhüter noch umkurven und schiebt sicher ein – 2:1 (70.). Die SG blieb jetzt am Drücker und versuchte weiter nachzulegen. In der 79. Minute belohnte sich das Team von M. Kleffe auch dafür. N. Henschel schickt J. Kühne auf die Reise, dieser scheitert mit seinem Abschluss am Torhüter, doch D. Weigel ist zur Stelle und kann das 3:1 markieren – 3:1 (79.). Kurz danach hat unsere Mannschaft die Möglichkeit, den Sack komplett zuzumachen. D. Weigel und E. Franzel sind frei durch, doch D. Weigel entscheidet sich für den eigenen Abschluss anstatt querzulegen. Und wie das nun mal so ist im Fußball: Wer vorne die Tore nicht macht… So kann unsere Elf fünf Minuten vor dem Ende den Ball nicht konsequent genug klären und steht zudem im eigenen Sechszehner zu weit weg. O. Burmeister sagt danke und verkürzt auf 3:2 (85.). Doch das Spiel war noch nicht rum. Die Gastgeber warfen jetzt nochmal alles nach vorne. Und wurden spät dafür belohnt. Nach einem in der Entstehung zweifelhaften Freistoß kommt S. Schaller zum Kopfball und lässt C. Gieloff keine Chance – 3:3 (90.). Danach musste unsere Mannschaft noch einen Freistoß überstehen, doch am Spielstand änderte sich nichts mehr.

Sicher fühlt sich dieses Unentschieden aus Trebitzer Sicht wie eine Niederlage an. Wenn man kurz vor Schluss auswärts in Führung liegt darf die Mannschaft so ein Spiel eigentlich nicht mehr aus der Hand geben. Allerdings ist diese Punkteteilung auch kein Weltuntergang, schließlich hätte niemand damit gerechnet, dass unsere Mannschaft nach 12 Spielen mit 27 Zählern Tabellenzweiter ist.

 

 

SG 1919 Trebitz II – SV Germania Wartenburg II

Wieder einmal hatte unsere zweite Vertretung ein Heimspiel. Dieses sollte auch genutzt werden um den Negativtrend entgegen zu wirken. Am Ende gewinnt man die Begegnung locker und leicht mit 3:0 Toren wobei es auch weiß Gott höher hätte ausfallen können. Früh in der Partie ging man durch M. Bannert in Führung (7.). R. Skowronek legte in der 15. Spielminute zum 2:0 nach. Danach hatte die Heimmannschaft etliche Chancen um das Spiel endgültig für sich zu entscheiden aber nutzte sie wie so oft nicht. Ein Eigentor der Wartenburger (76.) in Halbzeit zwei sorgte dann für die Entscheidung.

Somit kletterte man wieder auf den vierten Rang, da die Kemberger Reserve in Eutzsch/Pratau patzte.

 

Weitere Ergebnisse:

SG Heiderand I F-Jugend VfB Gräfenhainichen II Freitag, 17 Uhr

2:4

FC Grün-Weiß Piesteritz SG Heiderand II F-Jugend Freitag, 17 Uhr

13:0

SV Hellas Oranienbaum SG Heiderand E-Jugend Sonntag, 09 Uhr

6:3

SG Heiderand I D-Jugend SG Heiderand II D-Jugend Sonntag, 10 Uhr

12:2

SV Grün-Weiß Linda SG Heiderand C-Jugend Sonntag, 10 Uhr

0:7

SG Heiderand B-Jugend SV 1898 Wulfen Sonntag, 11 Uhr

15:0

 

Blau-Weiße Nacht

Der Termin für die alljährlich stattfindende Weihnachtsfeier (Blau-Weiße Nacht) des Trebitzer Sportvereins steht fest. Sie findet wie die letzten Jahre auch immer am Samstag vor dem zweiten Advent im Bürgerhaus Pretzsch statt. Dieses Mal fällt es auf den 05.12.2015. Beginn soll 19:30 Uhr sein. Der Einlass beginnt natürlich früher. Die üblichen Busfahrten als Zubringer für die Feier werden wie immer stattfinden und für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.

Die Einladungen sind im Umlauf und werden bis spätestens 29.11.15 zurück erwartet. Bitte bei Sportkamerad Ockert oder in der Sportlerklause abgeben. Bei Fragen und Anregungen könnt ihr gerne mit dem Vorstand in Kontakt treten oder uns über unser Kontaktformular eine E-Mail zukommen lassen.