Hart erkämpfte 3 Punkte für unsere Erste

SG 1919 Trebitz II – SV Graf Zeppelin Abtsdorf I

Bei regnerischem Wetter empfing unsere SG am Samstag vor 77 Zuschauern den Tabellenzweiten aus Abtsdorf. Nicht nur der Blick auf die Tabelle zeigte leichte Vorteile für die Grafen aus Abtsdorf an, auch gewannen diese ihre letzten 4 Spiele. Des Weiteren musste unsere Elf vorige Woche mit der 0:1 Niederlage bei Köthen den zweiten Platz abgeben. Aber nun zum Spiel:

Das Spiel begann wie von allen erwartet. Beide Mannschaften ließen die gegnerischen Abwehrreihen sich den Ball zu spielen und warteten auf Fehler. Optisch gab es leichte Vorteile für die Gäste zu verzeichnen, die den Ball gut durch die Reihen spielen ließen und auch ein wenig früher attackierten. Unsere Mannschaft ließ jedoch auch den Ball auf nassem Rasen laufen und wartete auf Fehler der Grafen. Nach diesem Geplänkel kam es in der 18. Minute zur spielentscheidenden Szene. Der wieder genesene und agile D. Weigel, erkämpfte sich am Mittelkreis den Ball und schickte sofort E. Franzel auf die Reise. Diesen Pass wollte ein Verteidiger klären, traf ihn nicht richtig und überraschte den herausstürmenden Torwart. E. Franzel schaltete am schnellsten und hatte keine Mühe den Ball zur zu diesem Zeitpunkt überraschenden Führung einzuschieben. Nach der Führung für unsere SG erhöhte Abtsdorf den Druck auf das Tor, jedoch konnten entweder Ecken geklärt oder Freistöße vom gut aufgelegten C. Gieloff entschärft werden. Einen Aufreger gab es noch. Als nach einer Ecke der Ball direkt im Tor landete, jedoch der Schiedsrichter und sein Gespann das Tor richtigerweise nicht anerkannte, da C. Gieloff im 5-Meterraum beim Klären regelwidrig behindert wurde. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Abtsdorf hatte mehr Ballbesitz und baute zunehmend mehr Druck auf unsere Abwehrreihe auf. Jedoch blieben „dicke“ Chancen für die Gäste fast komplett aus, da unsere Mannschaft gut verteidigte und clever im Verbund verschob und es so den Abtsdorfern schwer machte. Lediglich ein stark getretener Freistoß, der unter der Mauer durchging, sorgte fast für den Ausgleich. Doch C. Gieloff hatte diesen Ball stark vor der Linie im Nachfassen gehalten. Nachdem der kämpferisch starke, jedoch nach so langer Zeit konditionell noch nicht ganz fitte D. Weigel den Platz verließ und dafür M. Waage ins Spiel kam, hatten auch wir wieder gute Chancen zum Ausbau der Führung. Leider fehlte das letzte Quäntchen Glück, da immer ein Verteidiger/Torwart dazwischen kam oder unseren Stürmern versagten die Nerven. So war es eine knappe Führung und Abtsdorf hatte noch Hoffnung. Unsere Mannschaft verteidigte wie erwähnt an diesem Tag bärenstark und ließ kein Tor zu. Auch nach den vergebenen Konterchancen war der Sieg am Ende verdient, denn unsere Mannschaft zeigte dass, was man sehen will, nämlich Leidenschaft, Einsatz und Siegeswille und ließ so die drei Punkte zu Hause.

Da auch noch Reppichau und Friedersdorf überraschend verloren und Köthen nur Unentschieden spielte, stieg unsere Mannschaft vom fünften wieder auf den zweiten Tabellenplatz auf. Friedersdorf, Köthen, Abtsdorf und unser Team haben jetzt alle 47 Punkte auf dem Konto.

Da sich unsere Personalsituation auch in den nächsten Wochen nicht bessern wird (hier auch nochmal gute & vor allem schnelle Genesungswünsche an alle Verletzten), gibt es keine einfachen Spiele, so auch nicht nächsten Sonntag gegen Gröbern.

Also nicht nörgeln und Zähne zusammenbeißen. SGT AHUU!

Aufstellung : C. Gieloff, C. Pflug, R. Skowronek, E. Heede, T. Kirschke, M. Henschel (S. Wilhelm ab 86.), R. Roscher, N. Henschel, D. Weigel (M. Waage ab 58.), E. Franzel

Tore: E. Franzel (18.) nach Vorlage D. Weigel

 

SG Grün-Weiß Pretzsch II – SG 1919 Trebitz II

Im zweiten Derby innerhalb einer Woche verlor man leider nach guter Leistung mit 1:3 aus unserer Sicht. An diesem Tage war man stets die Mannschaft, die mehr in das Spiel investierte. Leider wurde dieses Engagement nicht in Tore umgewandelt. Hinzu kam, dass die erste Mannschaft aus Pretzsch an diesem Wochenende ein Sonntagsspiel hatte. Somit besaß die Heimmannschaft die Möglichkeit sich Verstärkung aus der Kreisoberliga-Elf zu organisieren. Was sie völlig legitim auch machten. So musste man sich letztendlich geschlagen geben und fuhr ohne Punkte nach Hause. Man rutschte in der Tabelle weiter ab und kann schon jetzt von einer verkorksten Saison sprechen. Ziel sollte es jetzt sein, die restlichen Spiele halbwegs moderat über die Bühne zu bringen und zu überlegen was man in der kommenden Saison ändern könnte. Vielleicht bringen die Neuerungen des KFV Wittenberg für die kommende Saison etwas. Wir bleiben gespannt.

 

Zeitungsberichte für die Wilden Kerle und unser Sportfest:

Diese Woche war es nun endlich soweit. Unsere ersten Pressetexte für unsere diesjährigen Großveranstaltungen wurden veröffentlicht. Nachdem am Donnerstag ein Beitrag in der Mitteldeutschen Zeitung über das Event „Wilde Kerle – Fußballerlebnis“ zu sehen war, konnte man am Freitag im Bad Schmiedeberger Amtsblatt sich gleich über beide Veranstaltungen die ersten Informationen einholen. Komplettiert wurde unsere Pressewoche durch den Supersonntag. Dort starteten wir mit einen ersten Bericht über das diesjährige Sportfest und einen gleichzeitigen Aufruf uns Bilder der letzten 100 Jahre von Trebitz und seinen Ortsteilen zukommen zu lassen. Grund für diesen Aufruf ist eine geplante Fotoausstellung mit dem Namen „Trebitz History“, welche wir zum Sportfest präsentieren wollen. Wir hoffen auf viel Zuspruch.

Weitere Spiele:

SG Zahna/Elster SG Heiderand I F-Jugend 8:0  
SG Heiderand II F-Jugend   spielfrei  
SG Heiderand E-Jugend SG Zahna/Elster 2:3  
SG Heiderand I D-Jugend SG Blau-Weiß Nudersdorf 5:1  
SG Heiderand II D-Jugend   Spielfrei  
SG Heiderand C-Jugend SV Blau-Rot Coswig 8:1  
SV Hellas Oranienbaum 09 SG Heiderand B-Jugend verlegt