Nächstes Ziel…Finale!

SG 1919 Trebitz I – Allemania Jessen I

Am Samstag hatte unsere erste Mannschaft die Vertretung aus Jessen zum Kreispokal-Viertelfinale zu Gast. Gegen einen Ligakonkurrenten und nur noch zwei Siege vom Finale entfernt sollte natürlich auf heimischem Platz das Weiterkommen sicher gestellt werden. Dass dies jedoch kein Kinderspiel werden würde, war angesichts der aktuellen Form der Jessener durchaus abzusehen. Am Ende machte es unsere Mannschaft aber spannender als nötig.

Aber der Reihe nach. Unsere Mannschaft startete gut in die Partie und versuchte vom Start weg klarzumachen, wer hier heute weiterkommt. So erarbeitete sich die SG ein leichtes Übergewicht, ohne jedoch die ganz zwingenden Chancen herauszuspielen. Die Gäste hingegen versuchten nach Ballgewinn mit langen Bällen schnell umzuschalten. Es dauerte jedoch bis zur 37. Minute, bis unsere Mannschaft die Überlegenheit auch in Tore ummünzen konnte. C. Pflug sieht N. Henschel, dieser hat zu viel Platz und vollendet gekonnt aus gut 20 Metern – 1:0 (37.). Die langen Bälle der Gastgeber konnte unsere Mannschaft meist klären, lediglich nach Standardsituation kam etwas Gefahr vor dem Tor von C. Gieloff auf. Doch die direkten Freistöße waren sichere Beute des Torhüters der SG. So ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.

In Hälfte zwei fand unsere Mannschaft nur schwer in die Partie. Oftmals wurde nicht der einfache, sondern der komplizierte Ball versucht, wodurch die Alemannen besser in die Partie kamen. Zwingende Chancen aus dem Spiel heraus waren jedoch Mangelware. Unsere Mannschaft verpasste, weiter Druck zu machen und die Führung auszubauen. Mit Unterstützung der Trebitzer Hintermannschaft konnten die Gäste dann doch den Ausgleich markieren. Nach einer Flanke verschätzt sich C. Gieloff und der ehemalige SG-Akteur M. Burkhardt kann per Kopf das 1:1 markieren (64.). Jetzt war unsere Mannschaft natürlich wieder mehr gefordert. Allerdings brauchte sie etwas um sich wieder zu fangen. Dann konnten sie sich jedoch einige Möglichkeiten erarbeiten, leider blieben diese allesamt ungenutzt. Als dann N. Henschel nach einer Ecke aus kurzer Distanz  nur den Pfosten trifft, rechneten alle schon mit einer Verlängerung. Doch noch war ja nicht Schluss. Die Nachspielzeit hatte bereits begonnen, da konnte N. Henschel seinen Bewachern nochmal entwischen. Er sieht den mitgelaufenen A. Meene und dieser hat dann keine Probleme mehr den Ball im Tor unterzubringen – 2:1 (90.+1). Somit gewinnt unsere Mannschaft knapp, aber am Ende verdient mit 2:1 und steht somit im Halbfinale des Kreispokals. Sicher nicht die beste Leistung unserer Mannschaft, aber letztendlich zählt nur das Weiterkommen.

 

Weitere Ergebnisse:

SV Einheit Wittenberg SG Heiderand I F-Jugend

Montag, 17 Uhr

 
SG Heiderand II F-Jugend VfB Gräfenhainchen

abgesagt

 
SG Heiderand E-Jugend  

spielfrei

 
SG Heiderand I D-Jugend SG Oranienbaum/Möhlau

3:1

 
VfBGräfenhainichen SG Heiderand II D-Jugend

abgesagt

 
SG Heiderand C-Jugend  

spielfrei

 
SG Heiderand B-Jugend SG B/W Dessau/ Abus Dessau

7:0

 

 

SGT AHUUUUUUU!!!!!