Kreispokal, Reservepokal, KFV Wittenberg, SGT, Trebitz

Trebitz II eine Runde weiter…

Die Erste fliegt aus dem Pokal, die Zweite ist eine Runder weiter… Erstes Saisonspiel der B-Junioren endet mit einer Heimniederlage!

SG 1919 Trebitz II – Blau-Weiß Nudersdorf II

Für die zweiten Mannschaften war der Pokal meist eine eher triste Angelegenheit. Bis auf die eine oder andere Überraschung war wenig zu holen. Das sollte sich nun ändern:

Erstmals spielen die zweiten Mannschaften des Kreises (bis auf die Verbandsligareserve aus dem Volkspark) mit dem „Pokal zum goldenen Anker“ einen eigenen Pokalwettbewerb aus. Zu Gast hatte unsere Mannschaft dabei die Reserve aus Nudersdorf.

Nun aber zum Spiel. Unsere Mannschaft begann sehr gut: Bereits nach acht Minuten konnte A. Meene nach schönem Zuspiel von S. Ziegler das 1:0 erzielen. Danach entwickelte sich jedoch ein ausgeglichenes Spiel. Die Gastgeber hatten jedoch die besseren Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte wurde die Heimmannschaft dann stärker und erarbeitete sich eine Chance nach der anderen. Die Latte, der Torhüter der Nudersdorfer und mangelnde Konzentration verhinderten jedoch weitere Treffer. Erst in der 89. Minute konnte A. Meene mit seinem zweiten Treffer den Endstand herstellen.

In der nächsten Runde im Pokal wartet am 11.10. die Reserve aus Gräfenhainichen. In diesem Spiel sollten die Chancen dann etwas konsequenter genutzt werden um ins Halbfinale einziehen zu können.

 

SG 1919 Trebitz I – Piesteritz II

Endlich mal wieder ein Heimspiel im Pokal! Das war die häufigste Reaktion nach der Auslosung des Achtelfinals des Kreispokals. Was in diesem Spiel jedoch passierte, lässt sich nur schwer erklären. Aber der Reihe nach. Bei unserer Mannschaft fehlten F. Preßler, J. Kühne, T. Kirschke, R. Roscher, P. Florack. Die Gäste konnten im Gegensatz dazu unter anderem auf M. Kleinschmidt, F. Freihube, A. Thöner und K. Redlich aus dem Verbandsliga-Kader zurückgreifen.

Eben jener Redlich war es dann auch, der unsere Mannschaft früh schockte: Die Abwehr der Heimmannschaft ist noch nicht sortiert, K. Redlich bekommt halbrechts am Sechzehner den Ball und schließt platziert in die lange Ecke ab. 0:1 nach nicht mal zwei Minuten. Und die Gäste machten weiter Druck, störten früh, gewannen mehr Zweikämpfe und ließen Ball und Gegner laufen. In der 25. Minute dann das 0:2: Die Gäste setzen sich auf der rechten Seite durch und in der Mitte steht M. Müller und kann den Ball ins Tor köpfen. Nach einer halben Stunde dann ein Lebenszeichen der Heimmannschaft: D. Weigel wird gut freigespielt, scheitert jedoch am Torwart. Den Nachschuss kann E. Franzel nicht im Tor unterbringen. Dann jedoch wieder die Gäste: Wieder kann eine Flanke nicht verhindert werden, C. Pflug misslingt der Befreiungsschlag und der Ball landet im Tor – 0:3 (39.). Das sollte jedoch noch nicht alles gewesen sein: Kurz vor dem Pausenpfiff kombinieren sich die Piesteritzer mühelos durch die Trebitzer Abwehr. Bis A. Thöner frei vorm Tor steht und das 0:4 markieren kann (44.). Pause.

In der zweiten Hälfte nahmen die Gäste dann etwas den Fuß vom Gas. Ohne jedoch weniger gefährlich zu werden oder die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. In der 60. Minute wieder ein Angriff über außen und M. Müller kann per Kopf seinen zweiten Treffer erzielen. Und M. Müller hatte noch nicht genug: in der 78. Minute erzielte er seinen dritten Treffer und machte das halbe Dutzend damit voll. Zu allem Überfluss sah A. Wildgrube in der 87. Minute nach seinem zweiten Foulspiel im gesamten Spiel die gelb-rote Karte. Es lief einfach nichts zusammen bei der SG an diesem Tag, der Sieg der Piesteritzer geht völlig in Ordnung. Auch wenn die Truppe aus dem Volkspark nur bedingt Ähnlichkeit mit der üblichen Landesklassen-Formation hat, sollte die Mannschaft aus Trebitz am kommenden Wochenende in Abtsdorf wieder ein anderes Gesicht zeigen um etwas Zählbares mitnehmen zu können.

 

B-Jugend – JSG Dessau

Unsere B-Junioren verlieren ihr erstens Saisonspiel mit 0:4. Nach einem torlosen Untentschieden zur Halbzeit, gewinnt die JSG Dessau ihr Auswärtsspiel verdient dank der größeren Spielanteile.