Zweite beendet Saison mit einem Sieg

SG 1919 Trebitz I – SV Glück Auf Möhlau

Nach dem historischen Pokalerfolg in der vergangenen Woche stand an diesem Samstag wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Zu Gast war mit dem SV Glück Auf Möhlau dabei eine Mannschaft, gegen die sich unsere SG in der Vergangenheit nicht gerade leicht getan hat. Und es wurde auch eine sehr schwere Partie für unsere Männer. Aber der Reihe nach.

Die erste Halbzeit begann sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften suchten ihr Heil in schnellen Gegenstößen, was den Gästen in der Anfangsphase der Partie besser gelang. Da unsere Abwehr etwas zu hoch stand, wurden die Gäste zu langen Bällen auf ihre agilen Angreifer gezwungen. Dies nutzte R. Redel kurz nach Anpfiff fast aus. Aber wir haben zum Glück auch ein Torhüter im Tor, der den Ball stark parierte. Nach 20 Minuten dann die erste richtig gute Chance für unser Team. M. Waage steckt den Ball klasse durch und F. Preßler steht plötzlich allein vor dem Torhüter. Beim Versuch, diesen zu umkurven wird er unsanft gebremst – Elfmeter die folgerichtige Entscheidung. Leider versagen D. Weigel die Nerven und C. Liebers im Möhlauer Kasten kann seinen Fehler wieder gutmachen. Kurz darauf die nächste Chance für D. Weigel. Einen Pass der Möhlauer Abwehr kann er abfangen und allein auf Liebers zu marschieren, doch dieser zeigt in dieser Situation seine Klasse und kann parieren. Nach einer halben Stunde dann doch die Führung unsere Elf. E. Franzel kommt an den Ball und zeigt, dass er es auch aus der Distanz kann. Sein Schuss geht vom Innenpfosten ins Tor – 1:0 (30.). Doch auch die Gäste kamen zu Chancen, da unsere Abwehr nicht immer den sichersten Eindruck machte. So konnte C. Pflug eine scharfe Hereingabe nur mit Mühe vor dem einschussbereiten Gegenspieler zur Ecke klären. Auch die Stärke der Gäste nach Standards ist bekannt. Glücklicherweise konnten sie daraus kein Kapital schlagen. Einen Aufreger hatte die erste Halbzeit jedoch noch zu bieten. Nach einem langen Ball ist E. Franzel frei durch und läuft auf den gegnerischen Kasten zu. Er versucht am Torhüter vorbeizugehen, wird jedoch festgehalten und am Fuß getroffen. Der fällige Elfmeterpfiff, der gleichzeitig die gelb-rote Karte für Keeper Liebers bedeutet hätte, bleibt jedoch aus. So geht es mit einem 1:0 für die SG in die Pause. Das in diesem Spiel erst ein Tor gefallen ist, grenzt schon an ein Wunder. Es hätte auch 3:3 stehen können.

Unsere Mannschaft kam dann besser aus der Kabine. Die Schützlinge von M. Kleffe versuchten schnell das zweite Tor nachzulegen. Das sollte auch gelingen. Wieder wird E. Franzel freigespielt. Dieses Mal lässt er sich die Chance nicht nehmen und trifft sicher zum 2:0 (51.). Kurz darauf die nächste Möglichkeit, doch unsere Elf ist vorne nicht konsequent genug und verspielt die gute Chance leichtfertig. Im direkten Gegenzug geht es dann ganz schnell. Die Gäste haben zu viel Platz und unsere Mannschaft kriegt keinen Zugriff. So können C. Gieloff und C. Pflug den Abschluss von S. Dammann noch blocken, der Ball fällt jedoch direkt vor die Füße von G. Redel, der keine Mühe hat einzuschieben – 2:1 (55.). So war unsere Mannschaft wieder gefordert. Allerdings stand die Defensive um R. Skowronek in Hälfte zwei besser, sodass die Gäste nicht so leicht zu Chancen kamen. Ganz anders unser Team. Immer wieder konnten Bälle gut durchgesteckt werden. Allerdings wurde unsere Offensive sehr oft aufgrund von Abseitsentscheidungen zurückgepfiffen. Da waren sicher einige mehr als knappe Entscheidungen dabei. Nach 70 Minuten dann die Vorentscheidung. Wieder wird E. Franzel auf die Reise geschickt. Der hat viel Platz und noch mehr Zeit und findet in der Mitte den mitgelaufenen M. Waage, der keine Probleme hat den Ball über die Linie zu befördern – 3:1 (70.). Kurze Zeit später dann die endgültige Entscheidung. Der eingewechselte N. Henschel steckt auf M. Waage durch. Der bedankt sich dann für die erhaltene Vorlage und legt quer auf E. Franzel, der dann keine Mühe hat, seinen 20. Saisontreffer zu markieren – 4:1 (75.). Auch danach hat unsere Mannschaft noch Chancen, um etwas für die Tordifferenz zu tun. Die beste davon wird jedoch ausgebremst: C. Pflug gewinnt in der eigenen Hälfte den Ball. Da die Abwehr der Gäste unsere Angreifer in Abseits gestellt hat, probiert er es einfach mal auf eigene Faust uns setzt zum Sololauf an. Kurz vor dem Sechzehner wird er dann jedoch regelwidrig gestoppt – Freistoß und Rot die logische Konsequenz. Das hätte sein erster Saisontreffer werden können. Den fälligen Freistoß pariert der Gästekeeper dann. Kurios wird es dann nochmal in der Schlussminute. Nach einem Zweikampf von A. Wildgrube ist ein Schrei des Gegenspielers zu hören und der Schiedsrichter zeigt A. Wildgrube die rote Karte. In Absprache mit seinem Linienrichter revidiert er diese Entscheidung jedoch und belässt es bei Gelb. Chapeau, viele Unparteiische hätten sicher auf ihrer Entscheidung beharrt.

So steht unter dem Strich ein verdienter Heimsieg unserer Elf. Sicher wären auch mehr Tore möglich gewesen, allerdings hatten auch die Gäste gute Gelegenheiten, sodass ein höherer Sieg etwas ungerecht gewesen wäre. Jetzt heißt es im Training wieder hart arbeiten, um am kommenden Wochenende gegen Aken der 60-Punkte-Marke wieder ein Stück näher zu kommen.

SGT AHUUUUUUU!!!!

 

SV Germania Wartenburg II – SG 1919 Trebitz II

Bei schweißtreibenden Temperaturen musste unsere Reserve am Sonntag in Wartenburg antreten. Klar gestecktes Ziel war hier die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Mit 14 Mann zu einen Sonntagsspiel anzureisen ist vermutlich diese Rückrunde auch schon bemerkenswert. Diese Motivation nutzte in der 18. Spielminute T. Kurtz gekonnt aus. Er markierte mit seinem 9. Saisontreffer das 1:0 für unsere Elf. In der zweiten Halbzeit konnte R. Thiele dann auf 2:0 nachlegen. Er erzielte in dem letzten Saisonspiel (Jüdenberg wäre der letzte Gegner gewesen) sein 4. Saisontor.

Den Schlusspunkt setzten dann noch einmal die Gastgeber. Zum 2:1 Endstand traf A. Oertel in der 90. Spielminute. So beendete man die Saison wenigstens noch einmal mit drei Punkten und hofft, dass nächste Woche die Bergwitzer gegen die Mannschaft aus Seegrehna einen Sieg feiern. Somit würde man auf den achten Tabellenplatz bleiben. Dennoch geht man mit gemischten Gefühlen aus die Saison und es bleibt abzuwarten wie es nächstes Jahr weitergeht.

 

Jahreshauptversammlung

Stattfinden wird die JHV am Freitag, den 27.05.2016 in der Sportlerklause Trebitz. Um etwas Kreativität in die ganze Sache zu bringen, haben wir den Vorschlag von Sportkamerad Preßler gerne angenommen und die JHV beginnt dieses Jahr 19:19 Uhr. Die Schlaufüchse unter euch wissen sicherlich wieso wir diese Uhrzeit gewählt haben! 😉

Wir hoffen natürlich auf zahlreiches Erscheinen.

 

Weitere Spiele:

VfB Gräfenhainichen II SG Heiderand I F-Jugend Freitag, 17 Uhr 6:0
SG Heiderand II F-Jugend FC Grün-Weiß Piesteritz Freitag, 17 Uhr n.g.
SG Heiderand E-Jugend   Spielfrei  
SG Heiderand I D-Jugend SG Jessen/Annaburg/Elster/Zahna 2 Samstag, 10 Uhr 0:3
SG Heiderand II D-Jugend SG Jessen/Annaburg/Elster/Zahna 3 Sonntag, 10 Uhr 0:3
SG Heiderand C-Jugend SV Grün-Weiß Linda Sonntag, 10 Uhr 4:2
SV Edderitz SG Heiderand B-Jugend Mittwoch, 18:30 Uhr  

 

SGT AHUU!