Zweite verliert im Spitzenspiel

Die Erste schießt sich aus der Mini-Krise…Die Zweite verliert das Derby gegen Kemberg…Die Alten Herren verlieren knapp…Die B-Jugend gewinnt souverän…Die E-Jugend muss sich die Punkte teilen…

Blau-Rot Pratau – SG 1919 Trebitz I

Unsere erste Mannschaft musste am Samstag zum Derby in Pratau antreten. Nach zuletzt zwei unnötigen Niederlagen in Folge wollte die Mannschaft von Trainer M. Kleffe nicht schon wieder gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller Punkte liegen lassen. Hinten sicher und vorne konsequent lautete das Motto.

Und wie schon in den letzten beiden Partien kam unsere Mannschaft besser rein in die Partie, doch erste Chancen von E. Franzel und E. Heede konnten nicht genutzt werden. Nach 22 Minuten dann der verdiente Führungstreffer: Einen Freistoß kann der wieder genesene N. Henschel direkt verwandeln – 1:0 (22.). Unsere Mannschaft blieb auch in der Folgezeit spielbestimmend. Das 2:0 war daher auch hochverdient. N. Henschel schickt A. Meene auf die Reise, der kann querlegen und der mitgelaufene E. Franzel hat keine Mühe den Ball über die Linie zu bringen (2:0, 38.). Die Gastgeber strahlten lediglich nach Standards Gefahr aus, zu einer zwingenden Torchance sollten sie jedoch nicht mehr kommen. So ging es mit einem verdienten 2:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte wollte das Team nicht dieselben Fehler machen wie in den vergangenen Spielen und den Gegner nicht stark machen. Allerdings kamen die Gastgeber etwas besser aus der Kabine. Zwingende Torchancen konnten sie sich jedoch nicht erarbeiten. Nach ca.53 Minuten dann eine weitere Hiobsbotschaft für die ohnehin schon ersatzgeschwächte Pratauer Mannschaft: Ohne Einwirkung des Gegenspielers verletzt sich Keeper F. Mordelt schwer, er kann nicht mehr weiterspielen. Wir wünschen an dieser Stelle eine schnelle Genesung! Unsere Mannschaft kam danach wieder besser in die Partie. Nach 65 Minuten schickt N. Henschel den eingewechselten D. Weigel auf die Reise, der legt quer und wieder ist es E. Franzel, der in der Mitte goldrichtig steht (3:0, 65.). Unsere Mannschaft nahm jetzt etwas das Tempo raus, die Gastgeber waren jedoch nicht in der Lage daraus Kapital zu schlagen. Bis zur 80. Minute, als nach einem Eckball P. Mücke den Anschlusstreffer markieren konnte (3:1, 80.). Dieses Tor fiel jedoch in die Kategorie „Ergebniskosmetik“ – unsere Elf legte jetzt nochmal einen Gang zu. So konnte nur drei Minuten nach dem Pratauer Tor D. Weigel nach Vorlage von N. Henschel das 4:1 markieren (4:1, 83.). Nur fünf Minuten später schwächte sich dann der Gastgeber selbst: Nach einem schönen Zuspiel von E. Franzel ist D. Weigel auf dem Weg zu seinem zweiten Treffer, sein Gegenspieler kann sich nur noch durch ein Foul helfen. Die Konsequenz: rote Karte und Elfmeter für die SGT. Diese Chance lässt sich N. Henschel nicht nehmen und verwandelt sicher zu seinem zweiten Treffer (5:1, 88.). Doch das Spiel war noch nicht zu Ende. Wieder ein gutes Zuspiel von E. Franzel auf D. Weigel und auch er kann sich ein zweites Mal an diesem Tag in die Torschützenliste eintragen (6:1, 90.).

Am Ende steht ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, der hoffentlich Selbstvertrauen für die anstehenden schweren Partien gibt.

 

Rot-Weiß Kemberg II – SG 1919 Trebitz II

Bei schönem Wetter fand in Kemberg auf Kunstrasen das Topspiel unserer „Zweiten“ (3.Platz) gegen den Spitzenreiter aus Kemberg statt.

Man merkte dem Spiel an, dass es ein Topspiel der Kreisliga war. Beide Mannschaften brachten gute Kombinationen aufs Feld. Die erste Chance hatte unsere Mannschaft als S. Arnhold auf der rechten Seite frei gespielt wurde. Jedoch verzog er bei seinem Abschluss knapp.

Danach fand das Spiel größtenteils zwischen den Strafräumen statt.

Nach ca. 30 Minuten dann die dickste Chance im ersten Durchgang  für Kemberg.

Ein Kemberger kommt im Trebitzer Strafraum zum Abschluss. Diesen Schuss kann Torhüter R. Thiele stark halten, lässt ihn jedoch nach vorne abprallen. Aber auch den Nachschuss hält er grandios.

Kurz vorm Halbzeitpfiff konnte man aus Trebitzer Sicht nur noch einen Freistoß von R. Skowronek verzeichnen. Dieser wurde aber etwas zu hoch angesetzt.

Im zweiten Durchgang fingen die Gastgeber dann druckvoller an und kamen öfter über die Seiten zu Flanken. Daraus entstanden zwar kaum zwingende Chancen, doch nun nahm  Kemberg mehr und mehr das Zepter in die Hand. Unser Team kam nicht mehr richtig ins Spiel und konnte sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien.

Dann die wohl spielentscheidende Szene. Unsere Mannschaft verliert im Vorwärtsgang den Ball. Danach geht es recht schnell über die rechte Kemberger Seite. Nach einer genauen Flanke steht der Kemberger Stürmer frei und kann den Ball freistehend im Tor unterbringen.

In der folgenden Spielzeit konnte sich unsere Mannschaft , trotz dem Wechsel von M. Richter für M. Tietz auch keine zwingenden Chancen mehr erarbeiten und so blieb es dann beim 1:0 für Kemberg, was aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient war.

Nächste Woche heißt es dann beim Heimspiel gegen die Spielvereinigung Eutzsch/Pratau den Abwärtstrend der letzten zwei Wochen zu beenden und endlich mal wieder einen Dreier einzufahren.

 

HSV Gröbern/Muldestausee – SG Heiderand B-Jugend

Unsere B-Jugend traf am Sonntag auf die Auswahl aus Gröbern. Durch eine konzentrierte Leistung von der ersten Minute an konnte man schnell mit 2:0 in Führung gehen. Das 1:0 erzielte K. Hinken durch einen sehenswerten Treffer in den rechten Winkel. Nur wenig später erhöhte J. Kühne auf 2:0. Danach gönnte sich unsere Elf eine kleine Verschnaufpause um dann gut 20 Minuten vor dem Ende den Deckel, durch einen Doppelpack von V. Gramm, zu zumachen. Somit gewann man verdient mit 4:0 und holte sich Selbstvertrauen für das anstehende Spiel gegen Annaburg/Jessen.

 

Alte Herren: Turbine Zschornewitz – SG Kemberg/Trebitz

An diesem Wochenende startete auch die Saison für unsere Alten Herren. Hoch motiviert ging die Reise an diesem Spieltag nach Zschornewitz.

Trotz einem Doppelpack von Michael Trenkel konnte man auswärts das Spiel nicht für sich entscheiden. Man verlor am Ende mit 3:2 gegen die Mannschaft aus Zschornewitz.

 

SV Einheit Wittenberg – SG Heiderand E-Jugend

Unsere E-Junioren beendeten die offizielle Saison mit dem dritten Tabellenplatz in der Staffel Süd.

Mit einem Torverhältnis von 62:28 und 26 Punkten in 13 Spielen ist das eine ordentliche Leistung. Anschließend werden im Landkreis Wittenberg sogenannte Platzierungsrunden ausgespielt.

Das erste Match fand bereits am Donnerstag, den 16.04.2015/ 17:00 Uhr statt. Gastgeber war der SV Einheit Wittenberg aus der Staffel Nord.

Das Spiel begann rasant und abwechslungsreich. Gleich zwei gute Möglichkeiten zur Führung ergaben sich in den ersten Minuten. Danach wurde das Spiel aus der Hand gegeben und die Wittenberger hatten zu viel Raum. Eine total verschlafene erste Halbzeit unserer Mannschaft, wonach es mit einem 0:4 Rückstand in die Pause ging.

Personell wurde etwas umgestellt und die Jungs in der Ruhephase nochmal richtig motiviert. Wie aus dem Nichts, stand auf einmal eine andere Mannschaft auf dem Platz. Sie kämpften um jeden Zentimeter, nahmen die Zweikämpfe an und ließen den Ball laufen. Die Kicker von Einheit Wittenberg kamen in der zweiten Spielzeit so gut wie nicht mehr aus ihrer eigenen Hälfte. Die vielen Torchancen der SG konnten leider nicht genutzt werden.

Es kam wie es Fußball so oft vorkommt. Nach einem missglückten Angriff bekommt unser Team noch einen Konter und die Gastgeber können kurz vor Abpfiff auf 0:5 erhöhen.

Aufgrund der ersten Halbzeit geht die Niederlage hier in Ordnung.

Aber mit der zweiten Spielzeit hat unsere SG ihr wahres Gesicht gezeigt.

Nun heißt es: „Kopf hoch“ und weiter geht’s…

 

SG Heiderand E-Jugend – SV Grün-Weiß Linda

Das zweite Platzierungsspiel der E-Junioren fand in Trebitz bei strahlendem Sonnenschein am Sonntagmorgen gegen die Vertretung aus Linda  statt.

Von Beginn an war es ein ausgeglichenes gutes Fußballspiel. Die ersten Einschussmöglichkeiten konnten unsere Kicker für sich verbuchen. In Spielminute 7 kam folgerichtig der Führungstreffer. Nach einem starken Eckstoß von Bastian Rhode kann Moritz Schütz den Ball unhaltbar unterbringen.

Danach erspielten sich beide Mannschaften ihre Möglichkeiten und begegneten sich auf Augenhöhe. Mit dem Spielstand ging es in die Pause.

In Hälfte zwei änderte sich nichts am Spielverlauf. Ein Handspiel im Strafraum eröffnete den Gästen die Möglichkeit zum Ausgleich. Der angetretene Schütze knallt den Ball an die Latte. Unser Torwart Thore Grotkopp hat ihn einfach weg geguckt.

In den letzten Minuten konnten weitere Chancen unserer Mannschaft nicht genutzt werden um das Spiel klar zumachen. Die Gäste erhielten aufgrund eines Fouls im Strafraum erneut einen Neun-Meter, welcher dieses Mal souverän verwandelt wurde.

Insgesamt geht das Remi in Ordnung. Beide Teams gingen mit Kampf und Willen zu Werke.

Wir freuen uns schon auf das Rückspiel.

 

SGT Ahuuu!