Der „Wildeste Kerl“ wurde gewählt

VfB Borussia Görzig – SG 1919 Trebitz

Am Samstag stand für unsere Mannschaft die weiteste Auswärtsfahrt der Saison nach Görzig an. Wieder einmal musste Coach M. Kleffe einiges an Kreativität bei der Aufstellung beweisen, zahlreiche Ausfälle erschweren dem Trainer Woche für Woche die Arbeit. Dennoch stand mal wieder eine schlagkräftige Trebitzer Truppe auf dem Görziger Grün. Chapeau und Dank an dieser Stelle an diejenigen, die Woche für Woche bereit sind auszuhelfen.

Aber nun zum Spiel. Unsere Mannschaft startete eher Verhalten in die Partie. Die Gastgeber wirkten präsenter und konnten der Anfangsphase ihren Stempel aufdrücken. Glück für unsere SG, dass Gieloff- Vertreter C. Zachrau einen guten Tag erwischte und einige Male parieren konnte. Nach gut 20 Minuten verstand unsere SG dann langsam, dass es hier nur über den Kampf etwas zu holen gibt. Diesen nahm unser Team immer besser an und kam so besser in die Partie. Allerdings fehlte es noch an der nötigen Präzision. Nach einer halben Stunde wird dann C. Howe regelwidrig am Schussversuch gehindert – Freistoß die richtige Entscheidung des guten Unparteiischen. Diesen führt M. Waage aus, der Ball wird leicht abgefälscht und so landet der Ball im Tor – 1:0 (32.). Nur sechs Minuten dann wieder ein Freistoß für die SG. Wieder ist es M. Waage, der ausführt. Sein Ball kommt auf den zweiten Pfosten und wird dort von C. Howe zurück in die Mitte befördert, wo F. Preßler nur noch den Kopf hinhalten muss (manch Beobachter würde sagen er konnte nicht mehr bremsen 😉 ) – 2:0 (38.). Danach passierte nicht mehr viel und so ging es mit einer nicht unverdienten Führung in die Halbzeit.

In Durchgang zwei erwischte unsere Mannschaft dann einen Start nach Maß. Dabei bewies unsere Mannschaft ungeahnte Stärken nach Standards. Nach einem Freistoß können die Gastgeber nicht konsequent klären, der Ball fällt C. Howe vor die Füße, der halb fallend, halb sitzend den Ball im Gehäuse unterbringen kann – 3:0 (48.). Wer jetzt jedoch dachte, die Heimmannschaft steckt auf, sah sich getäuscht. Immer wieder versuchten sie, unsere Mannschaft mit Diagonalbällen zu überspielen. Dies gelang, aus Trebitzer Sicht, leider etwas zu oft. So konnte nach gut einer Stunde D. Göbel einen solchen Ball annehmen, sich im Sechzehner durchsetzen und unhaltbar zum Anschlusstreffer einnetzen – 3:1 (61.). Dann war jedoch wieder unsere Mannschaft an der Reihe: C. Howe setzt die gegnerische Abwehr unter Druck, holt sich den Ball und stellt den alten Abstand wieder her – 4:1 (74.). Sechs Minuten später dann ein besonderer Moment für die SG: Nach über einem halben Jahr Verletzungspause feiert J. Kühne sein Comeback. Glückwunsch Jakob, bitte bleib fit! Nun aber zurück zum Spiel. Wer dachte, die Moral der Gastgeber sei nach dem 4:1 gebrochen, sah sich wieder getäuscht. Zwar erzielte unsere Mannschaft noch das 5:1, allerdings wurde dies wegen angeblichem Abseits zurückgepfiffen. Im Gegenzug ist es dann wieder die Heimmannschaft, die einnetzen kann. T. Nadolny verkürzt zum 4:2 (85.). Doch auch jetzt hatte unser Team die passende Antwort parat. Und natürlich gab diese C. Howe. Wieder kann er sich durchsetzen, ist schneller als seine Bewacher und vollendet abermals gekonnt zum erneuten 3-Tore-Vorsprung – 5:2 (89.). Das war dann endgültig die Entscheidung. Der dreifache Torschütze durfte sich kurze Zeit später seinen wohlverdienten Applaus abholen und verhalf so R. „Opa“ Dörfler zu seinem gefühlt 1256. Pflichtspieleinsatz für die SG.

Fazit: „Es war ein souveränes Spiel mit starken Phasen“ (M. Kleffe). Endlich die ersten Auswärtspunkte geholt, offensiv überzeugt. Kampf und Leidenschaft gegen einen nie aufsteckenden Gegner gezeigt und am Ende auch spielerisch besser ins Spiel gekommen. Ein rundum gelungenes Wochenende für unsere Erste.

 

FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg II – SG 1919 Trebitz II

Für unsere Reserve ging es am Wochenende in die Kurstadt Bad Schmiedeberg zur Reserve des FSV. Diesmal mit genügend Leute im Gepäck, wollte man unbedingt Punkte mit nach Hause nehmen.

Dies schaffte man letztendlich auch und man konnte drei Punkte in die Trikottasche mit einpacken.

Den viel umjubelten Siegtreffer durch M. Bannert in der zweiten Spielminute schafften die Gastgeber über die gesamte Spielzeit nicht mehr auszugleichen. So sprang unsere Mannschaft im Gesamttableau auf einen ordentlichen fünften Tabellenrang.

 

Wilde Kerle-Fußballerlebnis

Über das gesamte Wochenende veranstalteten wir mit dem Team des „Wilde Kerle Fußballerlebnis“ ein Trainingscamp für die jüngeren Kicker. Insgesamt nahmen 47 Kinder aus dem regionalen Umkreis teil. Selbst zwei Spieler aus Potsdam und einen Spieler aus Dessau hatten sich in das beschauliche Trebitz eingefunden. An allen drei Tagen gab es verschiedene Trainingseinheiten zu absolvieren, wobei bei einer Trainingseinheit pro Tag immer die drei besten „Kerle“ pro Altersklasse prämiert worden sind. Neben einer Mini-EM und einer Schussgeschwindigkeits-Messung am Samstag war das absolute Highlight am Sonntag – das Spiel gegen die eigenen Eltern. Hier konnten sich alle drei Altersgruppen durchsetzen. Da müssen wohl die Eltern selber noch einmal ein Trainingslager absolvieren. 😉

Natürlich wurden am Ende noch der „Wildeste Kerl“ sowie der beste Spieler des Camps ausgezeichnet. Hierzu gratulieren wir noch einmal Nico Lange zum „Wildesten Kerl“ und Tristan Keick zum Titel „Spieler des Camps“.

Alle 47 Kinder wurden über die drei Tage rundum versorgt mit Bananen, Äpfeln, Getränken, Kuchen und natürlich Mittagessen. So konnten die Kicker sorglos trainieren und hatten dabei jede Menge Spaß! Dies wäre ohne die Unterstützung von vielen Elternteilen, den Betreuern der Jugendmannschaften sowie unseren Verpflegungssponsor „Partyservice Gellert“ nicht möglich gewesen. Dafür noch einmal ein recht herzliches DANKE!!!

Einen Dank auch hier an das Team der Wilden Kerle. Danke Dirk und Dominik für das aufregende Erlebnis.

 

Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend  

spielfrei

 
SG Wittenberg/Reinsdorf SG Heiderand II F-Jugend

5:7

 
SG Heiderand E-Jugend SV Allemannia Jessen

0:10

 
SG Heiderand I D-Jugend  

spielfrei

 
SG Heiderand II D-Jugend SG Seegrehna/Pratau

4:6

 
SG Heiderand C-Jugend  

spielfrei

 
SG Heiderand B-Jugend  

spielfrei

 

 

SGT AHUUUUUUUUU!!!!!

 

Ein Kommentar

  1. Noch einmal vielen Dank für die Gastfreundlichkeit und die herzliche Aufnahme am letzten Wochenende zum wilden Kerle Event uns hat es super gefallen wir kommen wieder grüße Ben und Eltern aus Dessau (Hinsdorf )

Kommentare sind geschlossen.