60 Punkte-Marke geknackt

ESV Lok Dessau – SG 1919 Trebitz I

Zum vorletzten Mal ging es für unsere Erste in dieser Spielzeit um Punkte in der Landesklasse. Dabei stand mit der Partie gegen den ESV Lok Dessau ein schweres Auswärtsspiel auf dem Programm. Unsere Mannschaft wollte die 60-Punkte-Marke knacken, die Gastgeber wollten ihrerseits die letzte Chance auf den Klassenerhalt nutzen.

Das Spiel begann relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft. Die erste gefährliche Aktion kam von P. Florack, dessen langer Ball von der Mittellinie fast den Weg ins Tor gefunden hätte. Es waren noch keine 10 Minuten gespielt, da geht unsere Elf dann auch in Führung. Bei einem Freistoß kurz hinter der Mittellinie geht es zu schnell für die Heimmannschaft. T. Kirschke schaltet schnell und führt den Freistoß sofort auf den startenden N. Henschel aus. Der geht in den Sechzehner, nimmt noch einen Gegenspieler aus und vollendet problemlos ins lange Eck – 0:1 (8.). Danach ließ unsere Mannschaft jedoch nach und die Gastgeber kamen besser ins Spiel. Die gefährlicheren Ansätze zeigte aber unser Team. Allerdings fehlte oftmals die letzte Präzision, um die Führung auszubauen. Die Heimmannschaft hatte sich jedoch noch nicht aufgegeben und versuchte weiter den Ausgleich zu erzielen. Die beste Chance hatten sie dabei kurz vor der Halbzeit. Nach einem schlechten Pass auf unseren Libero R. Skowronek, kann dieser den Ball gegen den Gegner nicht behaupten und ein Angreifer der Lok taucht frei vor Keeper C. Gieloff auf. Der kann jedoch mit starker Parade den Ausgleich verhindern. So ging es mit einer knappen Führung für unsere Mannschaft in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte versuchte unsere SG an die Anfangsphase der ersten Halbzeit anzuknüpfen und bekam das Spiel immer mehr in den Griff. Es dauerte jedoch bis zur 60. Minute bis erneut gejubelt werden durfte. N. Henschel setzt sich im Strafraum galant durch und hat den Blick für den einstartenden T. Kirschke. Der bekommt den Ball serviert und vollendet mit einem knallharten Schuss ins kurze Eck – 0:2 (61.). Danach hatte unsere Mannschaft das Spiel im Griff, ohne jedoch noch zwingend vor das Lok-Gehäuse zu kommen. So waren es die Gastgeber, die wie aus dem nichts zum Anschlusstreffer kamen. Nach einem Ballverlust am gegnerischen Strafraum geht es zu schnell für unsere Hintermannschaft. Ein langer Ball findet den eingewechselten M. Lorch, der die SG-Abwehr ganz alt aussehen lässt und dann noch den Blick für den mitgelaufenen J. Stephan hat. Der hat dann keine Probleme, den Ball im leeren Gehäuse unterzubringen – 1:2 (71.). Das schien unsere Mannschaft jedoch noch einmal anzustacheln. Kurze Zeit später schickt A. Gröber den am heutigen Tage agilen M. Waage auf die Reise und der Lok-Torhüter zögert einen Moment zu lange. So kann M. Waage den Ball an ihm vorbeispitzeln und wird anschließend von ihm zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt und zum Entsetzen aller auch die rote Karte. Nach Protesten von beiden Bänken beweist er jedoch Fingerspitzengefühl und revidiert seine Entscheidung – Hut ab an dieser Stelle, dass hätte sicher nicht jeder getan. Am Elfmeter gab es jedoch nichts zu rütteln. Diese Chance lässt sich N. Henschel nicht nehmen und so ist der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt – 1:3 (78.). Beide Mannschaften mussten in der zweiten Hälfte den hohen Temperaturen Tribut zollen, doch eine Aktion hatte sich N. Henschel noch aufgehoben: Nach einer Ecke von K. Bittag steht er völlig frei und zieht volley ab. Allein dieser Treffer war das Eintrittsgeld durchaus wert und bildete somit einen angemessenen Schlusspunkt – 1:4 (87.).

Unsere Mannschaft hat somit 61 Punkte auf dem Konto und steht voll im Soll. Es fehlt jedoch noch ein Zähler, um den dritten Tabellenplatz sicher zu haben. Im letzten Spiel zu Hause gegen Jessen wird unser Team jedoch sicher alles daran setzen, vor heimischem Publikum einen Sieg zu holen. Motivation dafür dürfte nicht nur der dritte Platz, sondern auch das Ergebnis aus dem Hinspiel (0:3) gegen Jessen sein.

 

Saisonabschlussfeier:

Im Anschluss an das letzte Saisonspiel der Landesklasse 5 wird es eine kleine Saisonabschlussfeier geben. Dazu werden alle Fans und Mitglieder der SG 1919 Trebitz rechtherzlich eingeladen.

 

Vorbereitungen für Sportfest laufen auf Hochtouren:

Das Organisationsteam des Trebitzer Sportfestes arbeitet akribisch an den Programmpunkten für das komplette Wochenende. Neben immer wieder erscheinenden Artikeln in der Presse wird es künftig auch wöchentlich neue Informationen über unseren Social Media Kanal „Facebook“ geben.

Alle weiteren Informationen findet ihr natürlich auch auf www.sgtrebitz.de

 

Weitere Spiele:

SV Grün-Weiß Annaburg SG Heiderand I F-Jugend Dienstag, 17 Uhr  
SG Heiderand II F-Jugend SG Seegrehna/Pratau Freitag, 17 Uhr 0:13
SG Heiderand E-Jugend SG Blau-Weiß Nudersdorf Sonntag, 11 Uhr 10:0
SG Heiderand I D-Jugend VfB Gräfenhainichen Samstag, 10 Uhr 4:2
SV Reinsdorf SG Heiderand II D-Jugend Sonntag, 11:30 Uhr 2:6
SG Heiderand C-Jugend   spielfrei  
SV 1898 Wulfen SG Heiderand B-Jugend Samstag, 11 Uhr 0:12

 

SGT AHUU!