Derbysieger, Derbysieger, hey, hey

SG 1919 Trebitz I – Rot-Weiß Kemberg

Manchmal lügen Statistiken eben doch nicht. Wenn die eine Mannschaft auf heimischem Rasen erst ein Spiel verloren hat und die andere Mannschaft auf fremdem Geläuf erst zwei Zähler holen konnte, sind die Vorzeichen eigentlich klar. Nach der Partie wussten die Zuschauer, das diese Zahlen nicht von irgendwoher kamen. Dabei werden sich einige von ihnen zu Beginn des Spiels die Augen gerieben haben. M. Kleffe überraschte nicht nur Zuschauer, sondern auch den Gegner damit  S. Wilhelm im Sturmzentrum aufzubieten. Eine Maßnahme, die durchaus als Erfolg zu verbuchen ist.

Aber nun zum Spiel. Die ersten Minuten waren geprägt von langen Bällen und, wie zu erwarten war, vielen Zweikämpfen. Da unsere Mannschaft diese vermehrt für sich entscheiden konnte, erarbeitete sich die SG ein leichtes Übergewicht. Allerdings fehlte meist noch die Präzision im letzten Pass, sodass vielversprechende Situationen nicht ganz bis zu Ende gespielt wurden. Gefährlich wurde es immer dann, wenn im Mittelfeld M. Waage oder M. Henschel Tempo aufnehmen konnten. Dann waren sie nur schwer zu halten. Bis auf einen gefährlichen Abschluss von J. Kühne nach einer Ecke waren Torchancen jedoch Mangelware. Auf der anderen Seite wurden die Kemberger immer wieder zu langen Bällen gezwungen. Diese landeten entweder im ersten oder im zweiten Anlauf zumeist bei unserem Team, sodass von den Rot-Weißen nur nach Standards so etwas wie Gefahr für das Tor von C. Gieloff entstand. Allerdings zeigte sich unsere Mannschaft auch hier hellwach. Somit ging es torlos in die Pause.

In Hälfte zwei drehte unsere Mannschaft dann mächtig auf. Nach fast jedem Ballgewinn wurde das Spiel schnell gemacht. Der agile S. Wilhelm im Sturmzentrum versuchte immer wieder M. Waage oder M. Henschel ins Spiel zu bringen. Nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff konnte sich so M. Henschel auf rechts gut durchsetzen, seine Flanke fand in der Mitte eben jenen S. Wilhelm, der mit seinem ersten Saisontor per Kopf die Führung markierte – 1:0 (49.). Nur zehn Minuten später wieder ein schneller Angriff der SG. M. Henschel wird auf die Reise geschickt und kann mit letzter Kraft einschieben – 2:0 (60.). Sieben Minuten später schwächte sich unsere Mannschaft dann leider selbst. Nach einem langen Ball auf S. Wilhelm entscheidet der gute Unparteiische auf Abseits, S. Wilhelm schießt trotzdem noch aufs Tor. Da er schon für das Ausziehen des Trikots nach seinem Führungstreffer gelb vorbelastet war, lautete die konsequente Entscheidung daher gelb-rot. Bitter für unsere Mannschaft: Er sollte sowieso gerade durch A. Meene ersetzt werden und fehlt nun nächste Woche. Wer jetzt jedoch dachte, die Kemberger kommen nochmal und versuchen das Spiel zu drehen, sah sich getäuscht. Denn nur eine Minute nach dem Platzverweis schickt T. Kirschke den eingewechselten E. Franzel auf die Reise. Der lässt sich diese Chance nicht nehmen und bleibt cool – 3:0 (68.). Jetzt ergaben sich die Rot-Weißen ihrem Schicksal. Nur zwei Minuten später eroberte E. Franzel den Ball und steckt durch auf den einstartenden R. Roscher. Sein Heber über den Torwart landet ebenfalls im Netz – 4:0 (70.). In der Folgezeit hatte unsere Mannschaft noch die Chance, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Chancen durch E. Franzel und A. Meene blieben jedoch ebenso ungenutzt wie der Elfmeter von E. Heede, nachdem J. Kühne im Strafraum zu Fall gebracht wurde.

So blieb es am Ende bei einem auch in der Höhe absolut verdienten Derbysieg unserer Mannschaft. Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit, Einsatz und Wille haben bei unserem Team gestimmt. Nur so kann es gehen, Männer! Bleibt festzuhalten, dass es alles in allem ein faires Derby war, das die Unparteiischen jederzeit im Griff hatten und das mit unserer SG einen verdienten Sieger gefunden hat!

Jetzt heißt es im Training ordentlich arbeiten, denn als nächstes geht es für unsere Mannschaft nach Klieken.

 

SG 1919 Trebitz II – Vfb Gräfenhainichen II

Am Samstag waren die Heidestädter aus Gräfenhainichen bei uns zu Gast. Es wurde das erwartet schwierige Spiel, wo man dann leider als Verlierer vom Platz ging.

Spielerisch hatten die Gäste während des gesamten Spiel das Zepter in der Hand. Unser Team stand jedoch in der Abwehr gut und hatte an diesem Spieltag einen gut aufgelegten Torhüter.  Leider fehlte es aber auch an Durchschlagskraft in der Offensive.  Somit entschied ein Strafstoßtor in der 69. Spielminute das Spiel zu Gunsten der Mannschaft aus Gräfenhainchen. Letztendlich kann man auch sagen, dass es so auch verdient war.

Somit hat man den Anschluss an das Spitzentrio nun endgültig verpasst und findet sich auf Platz 6 wieder. Man kann nur hoffen, dass man in den nächsten Wochen eine Reaktion erkennt und zu alter Stärke wie in der Vorsaison zurück findet.

 

Osterfeuer Trebitz:

Am Gründonnerstag, den 24.03.2016 findet unser alljährliches Osterfeuer statt. In Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Trebitz ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Für die Kleinen unter uns wird es ab 18:00 Uhr wieder das „Große Ostereier-Suchen“ geben, welches auf dem angrenzenden Feld stattfinden wird. Da ist jedes Kind herzlich eingeladen die Augen offen zu halten! Die FFW Trebitz übernimmt wie immer den Grillstand und die Sportgemeinschaft kümmert sich um die Hopfenkaltschalen und je nach Wetter auch um die warmhaltenden Getränke. Ab ca. 19:30 Uhr kann man sich dann gemütlich an das Osterfeuer stellen um den Abend in Gesellschaft verbringen. Für Jung und Alt wird es natürlich auch wieder möglich sein bei einigen Spritztouren das Feuerwehrauto zu erkunden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, sodass wir in toller Gesellschaft das Osterfest einläuten  können.

 

Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend SV Allemania Jessen Freitag, 17 Uhr 9:2
SG Zschornewitz/Möhlau SG Heiderand II F-Jugend Freitag, 17 Uhr 12:0
SG Heiderand E-Jugend SV Turbine Zschornewitz Sonntag, 10 Uhr 2:3
SG Oranienbaum/Möhlau II SG Heiderand I D-Jugend Samstag, 10 Uhr 2:1
SG Heiderand II D-Jugend SG Oranienbaum/Möhlau I Sonntag, 10 Uhr 1:6
SG Heiderand C-Jugend SV Reinsdorf Sonntag, 10 Uhr 14:0
SG Heiderand B-Jugend TuS Kochstedt II Samstag, 10 Uhr Abges.

 

SGT Ahuuu!!!