Erste siegt in Roßlau in letzter Minute

Germania Roßlau – SG 1919 Trebitz I

Am Samstag war unsere erste Mannschaft zu Gast in Roßlau. Erneut musste M. Kleffe Ausfälle kompensieren, einen Dank an dieser Stelle an A. Koch, T. Kurtz und A. Meene, die sich bereit erklärten wieder einmal auszuhelfen.

Nun aber zum Spiel. Unsere Mannschaft hatte das Geschehen in der ersten Halbzeit von Beginn an im Griff. Die SG ließ den Ball gut laufen und versuchte dann in den entscheidenden Situationen das Tempo zu erhöhen. So kamen unter anderem M. Waage und E. Franzel per Kopf  frei vor dem Tor zu guten Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Besser machte es dann M. Henschel nach einer Viertelstunde. Der wieder einmal sehr agile D. Weigel wird zu Fall gebracht. Den folgenden Freistoß von halblinker Position verwandelt M. Henschel sehenswert in die Mauerecke – 1:0 (15.). Die Gastgeber waren wenn dann nur durch Standards gefährlich. Zwingend war das allerdings nicht. Somit ging es mit einer verdienten Führung für unsere Mannschaft in die Pause.

Halbzeit zwei begann dann so wie die erste endete. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff kommt E. Heede im Mittelfeld an den Ball und steckt sehenswert auf E. Franzel durch. Der erläuft sich den Ball und vollendet sicher – 2:0 (50.). Mit dem Mut der Verzweiflung kamen jetzt jedoch die Gastgeber besser ins Spiel. Man merkte jetzt deutlich, dass die Gastgeber das Spiel unbedingt gewinnen mussten. Unsere Mannschaft schaffte es in dieser Phase nicht Ruhe zu bewahren und die immer höher stehende Abwehr der Heimmannschaft zu überspielen. Dennoch bot sich die eine oder andere Chance. So auch nach gut 70 Minuten, als M. Waage auf E. Franzel durchsteckt. Sein Abschluss landet jedoch in den Armen des Torhüters. Dieser macht das Spiel sofort schnell und spielt einen langen Ball, unsere Abwehr bekommt keinen Zugriff und C. Kühne trifft den Ball optimal. Ein sehenswerter, aber aus SG-Sicht ziemlich unnötiger Anschlusstreffer – 2:1 (72.). Jetzt bekamen die Germanen so richtig Oberwasser und A. Koch im Tor der SG rückte verstärkt ins Geschehen. Nur kurze Zeit später dann die Riesenchance zum Ausgleich. Ein Angreifer der Heimmannschaft kommt im Strafraum der SG zu Fall. Der Schiedsrichter zögert keinen Augenblick und zeigt sofort auf den Punkt. Doch Abstiegskampf ist nun mal auch Nervensache und so schafft es A. Koch, den Elfmeter „rauszugucken“. Doch der Ausgleich sollte trotzdem fallen: Nachdem unsere Mannschaft in Person von E. Franzel gute Möglichkeiten, die Führung wieder auszubauen, liegen ließ, kommt T. Wlodarski nach einer Ecke frei zum Kopfball und trifft – 2:2 (84.). Es entwickelte sich jetzt ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften Chancen auf den Siegtreffer hatten. Die entscheidende Szene dann kurz vor Schluss. Die vom gut leitenden Unparteiischen angezeigten 6 Minuten Nachspielzeit waren schon fast abgelaufen, da hatte E. Franzel dann doch noch einen auf Lager. Ein langer Ball kann von der Abwehr der Hintermannschaft nicht geklärt werden, E. Franzel kommt an den Ball, geht noch am Verteidiger vorbei und trifft kurz vor Schluss zum Sieg.

Fazit: Ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, die es jedoch spannender gemacht hat als nötig. Vor allem in der ersten Hälfte zeigte das Team jedoch einen starken Auftritt und belohnte sich am Ende. Jetzt heißt es im Training hart arbeiten und volle Konzentration auf das Pokalfinale!

SGT AHUUUUUUU!!!!

 

SG Oranienbaum/Möhlau – SG 1919 Trebitz II

Leider musste unsere zweite Mannschaft auf Grund von fehlenden Personal das Auswärtsspiel gegen die Spielgemeinschaft Oranienbaum/Möhlau absagen. Es standen bis Samstagvormittag nur sechs Spieler zur Verfügung. Durch die Absage profitierte unsere Erste, da diese ebenso mit Personalmangel zu kämpfen hatte. Es fanden sich drei Freiwillige, die die Reise nach Roßlau mit antraten.

 

Jahreshauptversammlung

Stattfinden wird die JHV am Freitag, den 27.05.2016 in der Sportlerklause Trebitz. Um etwas Kreativität in die ganze Sache zu bringen, haben wir den Vorschlag von Sportkamerad Preßler gerne angenommen und die JHV beginnt dieses Jahr 19:19 Uhr. Die Schlaufüchse unter euch wissen sicherlich wieso wir diese Uhrzeit gewählt haben! 😉

Wir hoffen natürlich auf zahlreiches Erscheinen.

 

Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend   Spielfrei  
SG Heiderand II F-Jugend SV Allemania Jessen Spielfrei  
SG Blau-Weiß Nudersdorf SG Heiderand E-Jugend Spielfrei  
VfB Gräfenhainchen SG Heiderand I D-Jugend Spielfrei  
SG Heiderand II D-Jugend SV Reinsdorf Spielfrei  
SG Klieken/Jeber-Bergfrieden SG Heiderand C-Jugend Spielfrei  
SG Heiderand B-Jugend TuS Kochstedt II 5:2  

 

SGT AHUU!