Solider Heimsieg bei tropischen Temperaturen

SG 1919 Trebitz I – TSV Elbe Aken

Nach dem Heimsieg gegen Möhlau stand für unsere Mannschaft ein weiteres Heimspiel auf dem Programm. Gegen den TSV Elbe Aken sollten die drei Punkte in Trebitz behalten werden, um der 60-Punkte-Marke einen Schritt näher zu kommen. Durch das Unentschieden von Piesteritz gegen Gräfenhainichen stand für die Gäste bereits vor Anpfiff fest, dass der Klassenerhalt nun auch rechnerisch durch ist. Das Team aus Aken wird also auch in der kommenden Saison in der Landesklasse antreten, Glückwunsch dazu von uns an dieser Stelle.

Nun aber zum Spiel. Die Anfangsphase gehörte den Gästen. Unsere Mannschaft kam nicht richtig in Tritt und lud die Akener so zu Torchancen ein. Diese wussten sie jedoch nicht zu nutzen, sodass Aushilfs-Keeper S. Wilhelm nicht eingreifen musste. Die beste Chance vergab dabei F. Hoppe, der frei vor dem SG-Kasten auftaucht, aus knapp 16 Metern jedoch verzieht. Unsere Mannschaft fand erst nach 20 Minuten allmählich ins Spiel, wobei die Gäste dabei fleißig mithalfen. Einen ungenauen Querpass der Abwehr konnte M. Waage abfangen. Der schickt E. Franzel auf die Reise und geht sofort nach, wodurch er wieder angespielt werden kann. Dann spielen die beiden im Akener Strafraum noch einen Doppelpass und am Ende kann M. Waage die Führung erzielen – 1:0 (23.). Nur zwei Minuten später ist es wieder M. Waage, der E. Franzel auf die Reise schickt. Dieser setzt sich gut gegen seine Bewacher durch und hat dann keine Mühe, sein 21. Saisontor zu erzielen – 2:0 (25.). So richtig verdient war das jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht. Das wollte unsere Mannschaft jedoch ändern und so arbeitete das Kleffe-Team daran, sich diese Führung nachträglich zu verdienen. So konnte man sich noch die eine oder andere Chance erarbeiten. Die beste davon vergab M. Henschel, der nach tollem Pass von M. Waage den Ball zu dünn trifft, sodass sein „Schuss“ noch vor der Linie geklärt werden konnte. Die Gäste wirkten von der Führung unserer Mannschaft etwas geschockt und kamen lediglich nach Standards zu gefährlichen Aktionen. So ging es mit einer 2:0-Führung unseres Teams in die Kabine.

In Halbzeit zwei wollte unsere Mannschaft nachlegen und so den sprichwörtlichen Sack zumachen. Dass dazu eine Steigerung im Vergleich zur ersten Hälfte nötig war, war allen Beteiligten bewusst. Defensiv stabiler konnte unsere Mannschaft in Halbzeit zwei die Gäste fast komplett vom eigenen Gehäuse weghalten. Und nach vorne war unsere Mannschaft stets gefährlich. Den Anfang machte dabei D. Weigel, der an der Mittellinie den Ball bekommt und zum Sololauf ansetzt. Er geht an der kompletten Akener Abwehr vorbei und vollendet sicher in die lange Ecke. Tolles Solo, tolles Tor – 3:0 (58.). Danach zeigte unsere Mannschaft Schwächen in der Chancenverwertung. Dabei machte es die Abwehr der Gäste unserer Offensive auch nicht allzu schwer. Dennoch vergaben N. Henschel, E. Franzel oder auch A. Gröber beste Chancen, die Führung auszubauen. Da von den Gästen offensiv nicht mehr allzu viel kam und beide Mannschaften den tropischen Temperaturen irgendwann Tribut zollen mussten, endete das Spiel schlussendlich mit einem verdienten 3:0-Sieg unserer Mannschaft, der aufgrund der zweiten Hälfte auch höher hätte ausfallen können, wenn nicht gar müssen.

Jetzt heißt es nochmal Kräfte sammeln für die beiden letzten Partien, um die 60-Punkte-Marke zu knacken und eine bisher überragende Saison zu krönen.

SGT AHUUUUUUU!!!!

 

 Weitere Spiele:

SG Heiderand I F-Jugend SV Einheit Wittenberg Freitag, 17 Uhr 1:18
VfB Gräfenhainichen SG Heiderand II F-Jugend Freitag, 17 Uhr 9:1
SG Zahna/Elster SG Heiderand E-Jugend Samstag, 11 Uhr 1:0
SG Blau-Weiß Nudersdorf SG Heiderand I D-Jugend Sonntag, 11 Uhr 3:5
SG Heiderand II D-Jugend   spielfrei  
SG Heiderand C-Jugend   spielfrei  
SG Heiderand B-Jugend Paschlewwer SV Samstag, 10 Uhr 2:0

 

SGT AHUU!