Unentschieden im Derby!

Die Erste spielt Unentschieden gegen Kemberg…Das Spiel der zweiten fällt aus…Die E-Jugend verliert gegen Linda…

Rot-Weiß Kemberg I – SG 1919 Trebitz I

Bereits am Freitag fand das Spiel unserer ersten Mannschaft gegen die Vertretung aus Kemberg statt. Bei bestem Wetter und großer Kulisse entwickelte sich ein spannendes hart umkämpftes aber zu keiner Zeit unfaires Derby. Aber der Reihe nach. Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt in die Partie. So fehlten bei der SG mit C. Gieloff, C. Zachau und A. Koch drei Torhüter, wodurch S. Wilhelm in den Kasten musste. Da jedoch auch bei den Gastgebern einige Akteure fehlten konnte man durchaus mit einem Spiel auf Augenhöhe rechnen.

Unsere SG startete nach Maß in die Partie: Nach nicht einmal fünf Minuten gewann F. Preßler ein Kopfballduell im Mittelfeld, die Abwehr der Kemberger verschätzt sich und auf einmal steht E. Franzel allein vor dem gegnerischen Torhüter. Diese Chance lässt er sich nicht nehmen – 1-0 für die SG (5.). Danach entwickelte sich eine umkämpfte Partie, keines der beiden Teams gab auch nur einen Zentimeter Rasen preis. Unsere Mannschaft schaffte es jedoch besser, die schnellen Spitzen in Szene zu setzen. So hatte D. Weigel zweimal die Chance, die Führung auszubauen. Er verfehlte das Ziel jedoch beide Male. Hinten stand unser Team wieder mal gut. So kamen die Kemberger nur selten gefährlich vor das Tor. Die beste Chance zum Ausgleich in Halbzeit eins hatte M. Hillebrandt. Unsere Abwehr steht zu hoch, Hillebrandt wird auf die Reise geschickt, scheitert jedoch an S. Wilhelm. Halbzeit.

In Hälfte zwei merkte man den Gastgebern dann an, dass sie dieses Spiel unter keinen Umständen verlieren wollten. Unser Team kam nicht mehr so richtig in die Zweikämpfe, wodurch die Rot-Weißen immer besser in die Partie kamen. Keine zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit wurden sie dafür belohnt. Wieder kommt M. Hillebrandt an den Ball und hält einfach mal drauf. S. Wilhelm kann den Einschlag des strammen Schusses nicht mehr verhindern – 1:1 (54.). Danach kämpfte sich unser Team jedoch wieder in die Partie zurück und konnte wieder mehr offensive Aktionen inszenieren. Allerdings fehlte entweder beim Abschluss oder beim letzten Pass die Präzision. Nach 77 Minuten dann der wahrscheinlich sehenswerteste Spielzug der Partie. A. Wildgrube kann auf den gestarteten J. Kühne durchstecken, der geht am Torhüter vorbei und behält die Ruhe und die Übersicht um auf den mitgelaufenen E. Franzel querzulegen. Dieser hat dann keine Probleme die erneute Trebitzer Führung zu erzielen – 2:1 (77.). Die Freude währte jedoch nur kurz. Im direkten Gegenzug gibt es Ecke für die Heimmannschaft. Unsere Mannschaft kann nicht konsequent klären und M. Hillebrandt schafft es irgendwie, den Ball aus unmöglichem Winkel in die lange Ecke zu schießen – 2:2 (79.). Danach spielten beide Mannschaften auf Sieg, aber beide Abwehrreihen ließen keine größeren Möglichkeiten mehr zu. Die Kemberger kurz vor Schluss noch mit einem Freistoß an die Latte, aber das war es dann auch.

Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden. Die Heimmannschaft mit mehr vom Spiel, unser Team mit den besseren Chancen. Man merkte dem Spiel zu jederzeit an, das es ein Derby war, allerdings wurde es zu keiner Zeit unfair. Beide Mannschaften präsentierten sich von ihrer bestmöglichen Seite und boten den zahlreichen Zuschauern eine unterhaltsame Partie.

 

SV Grün-Weiß Linda – SG Heiderand E-Jugend

Bereits am Mittwoch waren die E-Junioren zu Gast in Linda. Sie konnten ihre Leistungen von vor einer Woche nicht bestätigen und mussten eine 2:5 Niederlage in Kauf nehmen.

Schon in den ersten Minuten erzeugten die Gastgeber mächtig Druck und kamen aufgrund desolater Abwehrarbeit schnell zu einer 0:3 Führung.

Das Spiel nach vorn funktionierte in Ansätzen. Ein zwei Tormöglichkeiten ergaben sich dennoch, konnten aber nicht genutzt werden.

Mit dem Spielstand ging es in die Pause. Anscheinend etwas wachgerüttelt spielte von jetzt an die SG Heiderand und kontrollierte die Partie. Tristan wird zweimal mit einem schnellen Pass hinter die Abwehr aus Linda geschickt und schlägt sehenswert innerhalb von drei Minuten doppelt zu. Hinten standen die Jungs auch aufgrund der Einwechslung und starken Leistung von Marius Baier (Libero – Neuzugang/ 3. Spiel) sicher und ließen kaum etwas anbrennen. Jedoch kam das Pech dazu, dass sechs, sieben weitere hochkarätige Chancen nicht verwertet werden konnten.

Kurz vor Ende des Spiels schwanden schließlich die Kräfte und die Jungs mussten ärgerlicherweise noch zwei Konter-Tore hinnehmen.

Fazit: Nach anfänglichen erheblichen Schwierigkeiten und anschließender Steigerung, wurde dennoch ein ordentliches Spiel abgeliefert. Trotzdem waren an diesem Tag (fast) alle unter ihrem Leistungsvermögen.

Nach den Ferien wird fleißig weiter trainiert, um im letzten Platzierungsspiel in Seegrehna (31.05.2015/ 10:00 Uhr) nochmal dreifach punkten zu können.