Unnötige Niederlage in Rodleben

Unsere Erste verliert unnötig in Rodleben…Unsere Zweite gewinnt souverän in Wartenburg…Die B-Jugend gewinnt ebenfalls zu Hause…Die E–Jugend gelingt ein Kantersieg…Die F-Jugend schießt die Allemanen wieder nach Hause

 

SV Chemie Rodleben – SG 1919 Trebitz I

Unsere erste Mannschaft musste am Samstag in Rodleben antreten. Nach sechs Spielen ohne Niederlage sollte diese Serie natürlich ausgebaut werden, um beruhigt in die anstehenden spielfreien Wochen zu starten.

Die Gastgeber hatten jedoch einiges gegen dieses Vorhaben. Dies merkte man auch von Beginn an, die Heimmannschaft kam deutlich besser ins Spiel und konnte sich bereits früh im Spiel gute Möglichkeiten erarbeiten. Doch entweder ein Trebitzer Fuß oder Torhüter C. Gieloff konnte einen frühen Rückstand verhindern. So überstand das Team die Drangphase erfolgreich und kam nun seinerseits besser ins Spiel. Erste Chancen durch M. Henschel und E. Franzel und nochmal M. Henschel blieben jedoch ungenutzt, zudem scheiterte T. Kirschke am Pfosten. Kurz vor der Halbzeit dann doch noch die Führung unserer Mannschaft: Einen diagonalen Ball von R. Roscher kann A. Meene direkt in die Mitte legen. Dort steht E. Franzel und köpft den Ball in Rücklage über den Torwart ins Tor. Kurz danach zappelte der Ball nochmal im Netz der Gastgeber, der Treffer von J. Kühne zählte jedoch aufgrund einer Abseitsposition nicht. Also ging es mit einer 1:0-Halbzeitführung in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste: Die Gastgeber starteten besser und wollten das Spiel unbedingt drehen. Vor allem der eingewechselte R. Gewelke war ein ständiger Unruheherd. Den Treffer konnte jedoch unsere Mannschaft markieren: Nach einem Missverständnis zwischen Abwehrspieler und Torhüter hat wieder E. Franzel keine Mühe, das 2:0 zu markieren (59.). Die Gastgeber mussten jetzt natürlich noch mehr aufmachen, wodurch unsere Mannschaft zu einigen aussichtsreichen Kontermöglichkeiten kam. Diese wurden jedoch leichtfertig vergeben. Und wie es nun mal so ist im Fußball: Wer vorne die Tore nicht macht, muss sich nicht wundern wenn es hinten einschlägt. So geschehen in der 64. Minute. In unserer Abwehr stimmt die Ordnung nicht und nach einer Hereingabe kann R. Gewelke den Anschlusstreffer erzielen. Die Gastgeber, jetzt im Aufwind, warfen nochmal alles nach vorne und erarbeiteten sich eine Reihe guter Möglichkeiten. Unsere Abwehr stand nicht wirklich sicher an diesem Tag. Und nachdem der eingewechselte D. Weigel die Riesenchance zum 3:1 nicht nutzen konnte, schlugen die Gastgeber in der Schlussphase zu. In der 81. Minute ist es wieder R. Gewelke, der per Kopf den Ausgleich erzielen kann. Doch damit nicht genug, in der ersten Minute der Nachspielzeit zieht B. Woitha aus ca. 30m ab, C. Gieloff sieht den Ball zu spät und so steht es am Ende 3:2 für die Heimmannschaft.

Nach sechs Spielen verliert unsere Mannschaft also erstmals wieder. Verdient, weil die Gastgeber den Sieg einfach mehr wollten. Aber dennoch aufgrund der Führung und zahlreicher Chancen völlig unnötig.

 

SV Germania 08 Wartenburg II – SG 1919 Trebitz II

Am Samstag trat unsere zweite Vertretung auswärts gegen die Reserve aus Wartenburg an. Die letzten drei Partien konnte man für sich entscheiden – diese Serie wollte man selbstverständlich nicht abreißen lassen.

Der bereits in der vergangenen Woche erfolgreiche Marcus Richter erzielte in der 7. Minute schon frühzeitig den Führungstreffer. Das sollte dem Team vermeintlich Sicherheit geben, jedoch verlor man im Mittelfeld zu oft den Ball an den Gegner, bis sich Rocco Skowronek in der 25. Minute besann und kurz vor dem Strafraum abzog. Der Ball, leicht abgefälscht vom Verteidiger, landete zum 2:0 im Netz der Wartenburger. Diese ließen jedoch die Köpfe nicht hängen und konnten durch zu viele Fehlpässe unsererseits einige gefährliche Konter starten. Clemens Zachrau hielt dabei sein Tor allerdings sauber und auch unser letzter Mann Tommy Kurtz griff oft genug klärend ein. Knapp eine Viertelstunde später gelang Stephan Arnhold der Treffer zum 3:0. So ging es dann in die Pause. Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte erneut S. Arnhold auf 4:0. Das Spiel lief nun weitestgehend in der Wartenburger Hälfte ab. In der 72. Minute verließ der bis dahin starke Martin Tietz das Feld, für ihn kam Marcus Thiele. Kurz darauf ergab sich noch eine gute Chance für die Wartenburger nach einem Absprachefehler in der Trebitzer Abwehr, jedoch spielte C. Zachrau hier gut mit und konnte die Null halten. Danach ging auch der Torschütze M. Richter, eingewechselt wurde Silvio Schnarr. 5 Minuten vor dem Abpfiff gelang es den Wartenburgern nicht, den Ball erfolgreich aus dem eigenen Strafraum zu befördern. Diese Gelegenheit nutzte der eingewechselte M. Thiele (85.) und vollendete zum 5:0.
Mit 32 Punkten steht unsere zweite Mannschaft jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz, 4 Punkte hinter der Reserve aus Kemberg und mit 2 Punkten vor der Mannschaft aus Bergwitz, welche in Tornau nur einen Punkt holen konnte (1:1). Gegen den direkten Verfolger aus Bergwitz geht es kommendes Wochenende im Nachholspiel.

 

SG Heiderand B-Jugend – CFC Germania Köthen

Unsere B-Junioren empfingen am Sonntag den Tabellenvorletzten aus Köthen. Unsere Mannschaft machte von Beginn an klar, wer Herr im Trebitzer Haus ist. Bereits nach wenigen Minuten prüfte M. Waage das Tor auf seine Stabilität. Ganze dreimal wurde in der Nafangsphase das Aluminium getroffen. Die Gäste lauerten ihrerseits auf Konter, die Abwehr stand jedoch recht sicher. Nur einmal Musste Keeper M. Saul eingreifen. Dann aber doch die verdiente Führung für unsere Mannschaft. V. Gramm kann seinen 24. Saisontreffer markieren (27.). Kurz danach gleich noch das 2:0 für unsere Mannschaft: M. Waage kann auf A. Wiedicke querlegen, der seinerseits bereits sein 13. Saisontor erzielen kann. Mit diesem zwischenstand ging es dann in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte war unsere Mannschaft überlegen und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Allerdings zeigten sich die Jungs im Abschluss nicht konsequent genug. In der 63. Minute dann doch das 3:0. Nach einer schönen Freistoßvariante kann A. Neumann denn Ball im Tor unterbringen (63.). Auch danach hatten unsere Jungs noch ein paar Chancen, nutzen konnten sie davon jedoch keine. So blieb es bei einem ungefährdeten und verdienten 3:0- Heimerfolg.

 

SG Heiderand E-Jugend – SV Turbine Zschornewitz

Nachdem am Dienstag in Seegrehna nur ein Remi zu holen war, wollten unsere Jungs am heutigen Sonntagmorgen dreifach punkten. Tabellarisch war die SG Heiderand I gegen die Kicker aus Zschornewitz der klare Favorit.  Das stellte unsere Mannschaft sofort unter Beweis und erarbeitete sich in der Anfangsphase gleich mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 13. Spielminute, bis der erste Treffer erzielt wurde. Nach toller Vorarbeit von Tristan Keick konnte Leon Müller problemlos  einnetzen.  Weitere zwei Minuten später hieß der Torschütze erneut Leon Müller, der einfach mal von der Strafraumgrenze auf das Tor der Gäste zielte.  Für unseren erkrankten zentralen Mittelfeldakteur Bastian Rohde (gute Besserung an dieser Stelle) rückte Chefverteidiger Carl Johan Hille nach und musste heute auf dieser Position seine Aufgaben erledigen. Und das machte er ziemlich gut. Seine Leistung belohnte er mit einem sehenswerten Treffer in Spielminute 18 und erhöhte auf 3:0. Bis zur Halbzeit wurde das Ergebnis noch vom heutigen Kapitän Moritz Schütz (20.) und Tristan Keick (22.) in die Höhe geschraubt.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Unsere SG belagerte die Spielhälfte des Gegners und erhöhte permanent den Druck auf das Tor. Drei Minuten nach der Pause traf erneut Tristan Keick und baute sein Tore-Konto auf 24 Treffer aus. Der eingewechselte Felix Carius erhöhte wenig später auf 7:0 und krönte seine Leistung während der gesamten Woche (4 Spiele, davon zweimal bei den F-Junioren – insgesamt  6 Treffer). Die Torchancen auf Seiten der SG ließen nicht nach. Den Schlusspunkt setzte Lennox Jänig, der mit seinem starken linken Fuß den Ball hinter die Linie brachte.  Ein durchaus erwarteter und  verdienter Sieg, der unsere Jungs auf den dritten Tabellenplatz steigen ließ.

 

SG Heiderand F-Jugend – SV Allemania Jessen

Unsere F-Junioren gewinnen dank einer ganz starken ersten Halbzeit mit 6:4 ihr Heimspiel gegen die Kicker aus Jessen. Das Spiel ist schnell erzählt. Bis zur Halbzeit konnte unsere Mannschaft den Ball sechs Mal im Tor der Jessener unterbringen und nur einmal musste unser Torhüter hinter sich greifen. Demzufolge stand es zur Halbzeit verdient  6:1 für die Heimmannschaft. Durch einige Wechsel während der Halbzeit kam etwas mehr Unruhe in das Spiel unseres Teams. Dies wurde schnurstracks von den Gästen bestraft. Diese kamen bis zum Abpfiff noch auf ein 6:4 heran konnten aber zum Glück für unsere Mannschaft nicht mehr den Anschlusstreffer bzw. den Ausgleichstreffer erzielen. Somit landeten wichtige 3 Punkte auf dem Konto der SG Heiderand. Mit einem Spiel weniger und 3 Punkte Abstand ist man den Mannschaften aus Annaburg und Jessen dicht auf den Fersen. Wir hoffen, dass unsere Mannschaft der positive Trend der letzten Wochen weiter anhält.

 

Nachtrag vom letzten Dienstag:

Seegrehna – SG Heiderand E-Jugend

Bereits am Dienstag spielten unsere E-Junioren (aufgrund von Krankheit – nicht in Bestbesetzung) auswärts gegen den derzeit Tabellendritten aus Seegrehna. Nach dem 3:1 Heimerfolg hatte unsere Mannschaft von Beginn an Schwierigkeiten, in dieses Nachholspiel zu kommen und fing sich in den ersten zehn Minuten zwei Gegentreffer. Der starke Thore Grotkopp hielt anschließend die Mannschaft mit zwei Riesenparaden im Spiel. Danach rappelten sie sich auf und konnten kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer erzielen. Wieder einmal war es unser Freistoßspezialist Lennox Jänig, der das Leder aus 18 Metern direkt verwandelte.  Nach der Pause wurde personell etwas umgestellt und die SG Heiderand hatte mehr vom Spiel. Auf der linken Außenbahn wirbelte unser Toptorjäger und sorgte für mächtig Furore im gegnerischen Strafraum. Die Chancen häuften sich und der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Dann die 47. Spielminute. Aus dem Mittelfeld heraus wird über die rechte Seite über drei Stationen der Ball schnell gespielt. Der kämpferisch starke Moritz Schütz bedient Tristan Keick perfekt, der das Ding unhaltbar einschweißt. In den letzten Minuten hatte unsere Mannschaft noch zwei gute Offensivaktionen, die aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Mit dem Unentschieden muss man aufgrund der schwachen ersten Hälfte mehr als zufrieden sein. Die SG Heiderand hat sich nach dem frühen Rückstand stark zurückgekämpft und noch einen Punkt herausgeholt. Das lässt hoffen für die nächsten Spiele. Am Sonntag wird als nächster Gegner die Mannschaft aus Zschornewitz erwartet. Anstoß ist 10:00 Uhr in Trebitz.

SGT Ahuuu!