Zweite mit Kraftakt zum Derbysieg

SG 1919 Trebitz – CfC Germania Köthen

Am Samstag hatte unsere Erste die Mannschaft des CfC aus Köthen zu Gast. Nach dem Sieg in Reppichau wollte unser Team natürlich nachlegen und die drei Punkte in Trebitz behalten. Dieses Vorhaben klappte allerdings nicht ganz. Aber der Reihe nach.

Unsere Mannschaft startete recht gut in die Partie. Nach wenigen Minuten hatte E. Franzel eine erste Schusschance, sein Abschluss ging jedoch deutlich drüber. Auf der anderen Seite versteckten sich die Gäste keineswegs. Mit hoher Aggressivität und sehr gut geordnet machten sie es unserem Team sehr schwer und konnten nach Ballgewinnen ordentliche Offensivaktionen starten. Schluss war jedoch spätestens bei C. Gieloff im Tor, denn auch die Trebitzer Defensive ließ nicht viel zu. Unsere Mannschaft schien die Tabellenführung eher zu hemmen als zu beflügeln. In den Offensivaktionen fehlten die Bewegung und das Tempo, um gut die gestaffelte Defensive der Gäste in Verlegenheit zu bringen. So ging es folgerichtig mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang steigerte sich unsere Mannschaft dann etwas. Allerdings war anfangs weiter kein Durchkommen, die Gäste waren ihrerseits mit langen Bällen oft gefährlich, zwingende Chancen waren dennoch Mangelware. Erst 20 Minuten vor dem Ende schaffte es unsere Mannschaft, den Gegner besser unter Druck zu setzen. Dadurch boten sich auch einige Gelegenheiten, der richtige „Hunterprozenter“ ließ jedoch weiter auf sich warten. Unsere Mannschaft war jetzt zwar klar am Drücker, die Abwehr der Gäste stand jedoch weiter sicher. In der letzten Spielminute dann doch noch die Riesenmöglichkeit zum Siegtreffer: Ein Freistoß der Germanen kann abgewehrt werden und der eingewechselte M. Waage startet den Konter. Er legt nochmal quer auf N. Henschel, der Ball kommt jedoch ein wenig in den Rücken und so kann er diese Chance leider nicht nutzen. Kurz darauf war dann Schluss. Es blieb also bei einem torlosen Unentschieden.

Unter dem Strich ein verdientes Ergebnis. Unsere Mannschaft hat es zu spät geschafft Druck zu entwickeln. Die Gäste ihrerseits waren defensiv sehr stark und nach vorne auch nicht gerade ungefährlich. Eine verdiente Punkteteilung gegen einen starken Gegner und 16 Punkte nach sieben Spielen – unsere Mannschaft kann durchaus zufrieden sein. Am kommenden Wochenende steht dann gleich der nächste Kracher auf dem Programm: In Abtsdorf heißt es dann 3. gegen 2.

 

SG 1919 Trebitz II – FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg

Beim kleinen Derby in der Kreisliga Süd konnte sich unsere Mannschaft durch eine starke Mannschaftsmoral  den Sieg unter den Nagel reißen. Die Zuschauer sahen eine fußballerisch nicht so starke aber torreiche Begegnung in dem sich die Heimmannschaft mit 5:3 durchsetzen konnten.

Schnell mussten sich die Gastgeber einmal schütteln als es nach vier Minuten schon 0:1 für die Schmiedeberger Mannschaft stand. Daraufhin dauerte es eine ganze Weile bis sich unsere Mannschaft wieder in das Spiel gefunden hat. In der 39. Spielminute markierte dann M. Ammerschuber durch einen fatalen Torwartfehler des Gästekeeper‘s den Ausgleich. Wer jetzt dache, dass die Schmiedeberger Mannschaft geschockt war, irrte sich. Schon vier Minuten später lag man wieder mit 1:2 hinten – diesmal sah unser Torhüter etwas schlecht aus. So ging es 1:2 aus Trebitzer Sicht in die Halbzeitpause.

Danach fand man wieder besser ins Spiel und konnte durch A. Meene in der 55. Minute wiederrum ausgleichen. Die Gäste aber unbeindruckt von dem Ausgleich erhöhten in Spielminute 63 auf 2:3. In der 64.Spielminute dann der sofortige Ausgleich wieder durch A. Meene. Was für ein hin und her. Dies schien unsere Mannschaft dann endgültig zu beflügeln und man erhöhte durch M. Ammerschuber in der 79. Spielminute auf 4:3.

Zum Ende hin durfte dann auch der beste Trebitzer Torschütze, K. Bittag, aus der vergangenen Saison noch einmal jubeln. Er traf in der 90. Minute zum 5:3 Endstand. Durch eine gute Mannschaftsleistung und einer bärenstarken Moral  glich man im Derby drei Mal aus und schießt sich selber dann noch mit zwei weiteren Treffern zum Derbysieg. Stark Männer!

 

Weitere Ergebnisse:

SG Seegrehna/Pratau SG Heiderand I F-Jugend

6:4

SG Heiderand II F-Jugend TSV Blau-Weiß 90 Prettin

0:16

SG Heiderand E-Jugend SG Pratau-Seegrehna

0:3

VfB Gräfenhainchen SG Heiderand I D-Jugend

2:2

SG Heiderand II D-Jugend VfL 96 Tornau

2:3

SG Lutherstadt WB III SG Heiderand C-Jugend

0:8

SG Heiderand B-Jugend Spielfrei

 

Skybar – Sportlerklause Trebitz:

Hiermit möchten wir die Öffentlichkeit aufmerksam machen, dass die Möglichkeit besteht während der Öffnungszeiten der Sportlerklause Trebitz das umfassende Sportprogramm unseres Partners SKY zu nutzen. Es kann zum Beispiel donnerstags Europa League oder auch am Wochenende die Bundesligen live verfolgt werden.

Die Interessierten finden hier einen kurzen Überblick über die Öffnungszeiten:

Donnerstag: 16:30 Uhr – 21:00 Uhr

Freitag: 18:30 Uhr – 22:15 Uhr

Samstag an Heimspieltagen: 12:30 Uhr – 18:00 Uhr

Sonntag: 17:00 Uhr – 20:30 Uhr

 

SGT AHUUUUUUU!!!!!